Pressemitteilungen

Trend Micro belegt Spitzenplatz im „Gartner Magic Quadrant for Endpoint Protection Platforms“

Tags: #gartner #analysten #analystenbericht #magicquadrant #magischerquadrant #marktanalyse #endpunkte #endpoints #endpointschutz #endpunkteschutz #leader #marktführer #applikationskontrolle #malware #bedrohungen #trendmicro

Hallbergmoos, 8. Februar 2016. Der japanische Sicherheitsanbieter Trend Micro wurde von Gartner im „Leaders“-Segment des „Magic Quadrant for Endpoint Protection Platforms“[1] (EPP) positioniert. Die Einstufung des EPP-Angebots von Trend Micro, das sowohl Endpunkte als auch Server absichert, erfolgte auf Basis der Kriterien „ability to execute“ und „completeness of vision“. Der Sicherheitsanbieter wird von Gartner bereits seit 2002 als Marktführer bei Sicherheitslösungen für Unternehmen genannt. In diesem Jahr erzielte Trend Micro im Quadranten der Marktführer von allen Anbietern den höchsten Wert hinsichtlich „completeness of vision“.

„Die Bedrohungen werden immer ausgeklügelter und aggressiver. Investitionen in eine neue Generation umfassenden Endpunkt-Schutzes haben für uns deshalb Priorität, damit weltweite Unternehmen Schritt halten können“, so Kevin Simzer, Executive Vice President, Sales, Marketing & Business Development, Trend Micro. „Ob in einer hybriden Umgebung, in der Cloud oder im eigenen Rechenzentrum implementiert, lassen sich die praxiserprobten Trend Micro-Lösungen für Endpunkte auf die geschäftlichen Anforderungen unserer Kunden abstimmen. Wir sind überzeugt, dass die Gartner-Platzierung im Magischen Quadranten bestätigt, dass nicht nur unsere gegenwärtigen Anstrengungen den Nerv der Zeit treffen, sondern dass auch unsere Vision für die Zukunft einen Beitrag dazu leisten wird, komplexe Herausforderungen zu meistern.“

Trend Micros Endpunktlösungen bieten Unternehmen geräte- und applikationsübergreifend eine umfassende Bedrohungsabwehr und sorgen für den Schutz der Daten. Dadurch lassen sich Endpunkte in der Cloud, in hybriden und physischen Umgebungen absichern, so dass Unternehmen ihren guten Ruf schützen und Compliance-Anforderungen erfüllen können. Die Lösungen stellen über eine schlanke Oberfläche mehrschichtige Sicherheitsmechanismen und Bedrohungsanalysen in Echtzeit bereit. Damit ist die Voraussetzung dafür geschaffen, dass sich globale Unternehmen gegen neuartige Bedrohungen wappnen können.

Darüber hinaus bieten die Lösungen ein zentrales Management und umfassende Transparenz. Dies vereinfacht und verbessert nicht nur die Implementierung und das laufende Management, sondern ermöglicht auch eine koordinierte Abwehr über Netzwerke, Server und Endpunkte, Betriebssysteme, Geräte und Anwendungen hinweg.

Weitere Informationen über die Trend Micro-Sicherheitslösungen für Endpunkte und der Gartner-Bericht „Magic Quadrant for Endpoint Protection Platforms“ sind hier abrufbar. Zusätzliche Informationen finden sich im deutschsprachigen Trend Micro-Blog.

[1] Gartner „Magic Quadrant for Endpoint Protection Platforms” von Peter Firstbrook, Eric Quellet, 1. Februar 2016.


Über Gartners Magischen Quadranten
Gartner spricht in seinen wissenschaftlichen Publikationen keine Empfehlungen für einen Anbieter, ein Produkt oder einen Service aus und empfiehlt Anwendern auch nicht, nur die Anbieter mit den besten Ergebnissen auszuwählen. Die wissenschaftlichen Publikationen Gartners stellen lediglich die Meinung des Gartner-Instituts dar und sind nicht als Tatsachen zu interpretieren. Gartner lehnt alle ausdrücklichen oder implizierten Garantien im Hinblick auf diese Forschungen ab, einschließlich aller Garantien zur Gebrauchstauglichkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

Über Trend Micro

Als weltweit führender Cybersicherheitsanbieter verfolgt Trend Micro seit über 25 Jahren das Ziel, eine sichere Welt für den digitalen Datenaustausch zu schaffen.

Die Lösungen für Privatanwender, Unternehmen und Behörden bieten mehrschichtigen Schutz für Rechenzentren einschließlich cloudbasierter und virtualisierter Umgebungen, Netzwerke und Endpunkte – unabhängig davon, wo sich die Daten befinden: von (mobilen) Endgeräten über Netzwerke bis hin zur Cloud. Trend Micros Lösungen sind für gängige Rechenzentrums- und Cloudumgebungen optimiert und sorgen so dafür, dass wertvolle Daten automatisch vor aktuellen Bedrohungen geschützt sind. Die miteinander kommunizierenden Produkte bilden einen Schutzmechanismus, der durch zentrale Transparenz und Kontrolle eine schnellere, bessere Absicherung ermöglicht.

Um Bedrohungen schnell erkennen, verhindern und entfernen zu können, nutzen alle Lösungen das Smart Protection Network: Diese cloudbasierte Sicherheitsinfrastruktur verwendet die neuesten datenwissenschaftlichen Methoden zur Big-Data-Analyse.

Trend Micro bietet seine Lösungen weltweit über Vertriebspartner an. Der Hauptsitz des japanischen Anbieters, der mit mehr als 5.000 Mitarbeitern in über 50 Ländern aktiv ist, befindet sich in Tokio, die deutsche Niederlassung in Hallbergmoos bei München. In der Schweiz kümmert sich die Niederlassung in Glattbrugg bei Zürich um die Belange des deutschsprachigen Landesteils, der französischsprachige Teil wird von Lausanne aus betreut; Sitz der österreichischen Vertretung ist Wien.

Weitere Informationen zum Unternehmen und seinen Lösungen sind unter www.trendmicro.de verfügbar, zu aktuellen Bedrohungen unter blog.trendmicro.de sowie blog.trendmicro.ch. Anwender können sich auch unter @TrendMicroDE informieren.