Pressemitteilungen

Trend Micro IoT Security unterstützt Mentor Automotive ConnectedOS

Sicherheitslösung für IoT-Geräte schützt Infotainment-Betriebssystem für Connected Cars

Tags:

Hallbergmoos, 30. November 2017 – Trend Micro IoT Security, die IoT-Security-Plattform von Trend Micro, unterstützt nun auch Mentor Automotive ConnectedOS. Diese Software von Mentor, a Siemens Business, findet in den In-Vehicle-Infotainment-Systemen (IVI-Systemen) und Fahrerinformationssystemen vieler Automobilhersteller Verwendung. Trend Micro IoT Security identifiziert mögliche Sicherheitslücken auf IoT-Geräten und schützt die Systeme entsprechend.

Im Bereich Connected Car bestehen Sicherheitsrisiken vor allem bei möglichen Eingriffen in die Verriegelungs- oder Bremssysteme. Diese Gefahr durch Hacking führte in mindestens einem Fall bereits zum Rückruf von Fahrzeugen. Angesichts dieser Bedrohung und der zunehmenden Vernetzung der Automobile wird die Notwendigkeit von IT-Sicherheitslösungen für Automotive-Systeme stetig größer.

„IoT-Geräte eröffnen Kriminellen neue Angriffsmöglichkeiten und stellen damit praktisch alle Branchen vor neue Herausforderungen. Effektive IoT-Sicherheit muss auf allen Ebenen des Systems, also auf Geräten wie auf Servern und im Netzwerk implementiert werden“, sagt Eva Chen, Mitgründerin und CEO von Trend Micro. „Mit der Unterstützung von Mentor Automotive ConnectedOS durch Trend Micro IoT Security können wir diese Sicherheit von Beginn an in ein System integrieren und nicht erst im Nachhinein aufspielen.“

Trend Micro IoT Security stellt eine Sicherheitslösung für IoT-Geräte dar, auf denen ein Allzweckbetriebssystem läuft und die über IP-Verbindungen mit anderen Geräten kommunizieren. Die Lösung wird bereits im Rahmen des Entwicklungsprozesses in ein System eingebunden, stellt dessen Schutz sicher und reduziert dadurch mögliche Sicherheitsrisiken.

„Dank Trend Micros Unterstützung für Mentor Automotive ConnectedOS können wir die wachsenden Bedenken unserer Automotive-Kunden hinsichtlich der Sicherheit von Systemen noch effektiver adressieren“, so Michael Ziganek, Director Infotainment and Driver Information bei Mentor, a Siemens business.

Funktionen

Trend Micro IoT Security bietet folgende Funktionen:

Erkennung von Sicherheitsrisiken:

  • Identifizierung von Risiken durch Erkennung von Anomalien
  • Integritätsüberwachung
  • Erkennung von Schwachstellen


Schutz des Systems:

  • Zugriffskontrolle
  • Intrusion Detection
  • Virtuelles Patching


Zentrales Management:

  • Security-Dashboard und Management-Konsole
     

Geplante Demonstrationen der Lösung

Mentor plant, eine Demo von Trend Micro IoT Security auf Mentor Automotive ConnectedOS auf folgenden Veranstaltungen zu zeigen:

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Trend Micro IoT Security finden Sie unter: https://www.trendmicro.com/us/iot-security/

Weitere Informationen zu möglichen Bedrohungen durch IoT-Geräte finden Sie in diesen Forschungsberichten: https://www.trendmicro.com/vinfo/us/security/threat-intelligence-center/internet-of-things

Über Trend Micro

Als weltweit führender Cybersicherheitsanbieter verfolgt Trend Micro seit über 25 Jahren das Ziel, eine sichere Welt für den digitalen Datenaustausch zu schaffen.

Die Lösungen für Privatanwender, Unternehmen und Behörden bieten mehrschichtigen Schutz für Rechenzentren einschließlich cloudbasierter und virtualisierter Umgebungen, Netzwerke und Endpunkte – unabhängig davon, wo sich die Daten befinden: von (mobilen) Endgeräten über Netzwerke bis hin zur Cloud. Trend Micros Lösungen sind für gängige Rechenzentrums- und Cloudumgebungen optimiert und sorgen so dafür, dass wertvolle Daten automatisch vor aktuellen Bedrohungen geschützt sind. Die miteinander kommunizierenden Produkte bilden einen Schutzmechanismus, der durch zentrale Transparenz und Kontrolle eine schnellere, bessere Absicherung ermöglicht.

Um Bedrohungen schnell erkennen, verhindern und entfernen zu können, nutzen alle Lösungen das Smart Protection Network: Diese cloudbasierte Sicherheitsinfrastruktur verwendet die neuesten datenwissenschaftlichen Methoden zur Big-Data-Analyse.

Trend Micro bietet seine Lösungen weltweit über Vertriebspartner an. Der Hauptsitz des japanischen Anbieters, der mit mehr als 5.000 Mitarbeitern in über 50 Ländern aktiv ist, befindet sich in Tokio, die deutsche Niederlassung in Hallbergmoos bei München. In der Schweiz kümmert sich die Niederlassung in Glattbrugg bei Zürich um die Belange des deutschsprachigen Landesteils, der französischsprachige Teil wird von Lausanne aus betreut; Sitz der österreichischen Vertretung ist Wien.

Weitere Informationen zum Unternehmen und seinen Lösungen sind unter www.trendmicro.de verfügbar, zu aktuellen Bedrohungen unter blog.trendmicro.de sowie blog.trendmicro.ch. Anwender können sich auch unter @TrendMicroDE informieren.