Pressemitteilungen

Trend Micro liefert branchenweit schnellste Netzwerk-Überwachung im kleinsten Formfaktor

NSS Labs bewertet die neue Trend Micro TX-Serie als empfehlenswert mit 99,6% Sicherheitseffektivität im aktuellen NGIPS-Gruppentet

Tags:

Hallbergmoos, 09. November 2017 – Die neue TippingPoint TX-Serie von Trend Micro bietet fortschrittlichen Schutz auf kleinem Raum mit bisher unerreichten Durchsatzzahlen.

Umfang und Geschwindigkeit einer Sicherheitslösung sind ausschlaggebend für die Optimierung und Absicherung von Rechenzentren. Deshalb hat Trend Micro mit der TippingPoint TX-Serie eine Lösung auf den Markt gebracht, die mit ihrer schnellen Durchsatzrate überzeugt. Die Leistung der Angriffsprävention umfasst unerreichte 40 Gbps Durchsatz in nur einer Höheneinheit. Damit ist Trend Micro der erste Hersteller, der dieses Leistungsniveau bei so geringem Platzbedarf erreicht.

Tipping Point 8200TX und 8400TX mit XGen sind der neueste Zuwachs in der Familie der TippingPoint Threat Protection Systeme (TPS). Ein neues, flexibles Lizensierungsmodell der lange erwarteten Hardware-Erneuerung erlaubt es Kunden, einfach die Leistung und Sicherheitserfordernisse mit einem pay-as-you-go-Modell zu skalieren. Lizenzen können über alle TPS-Bereitstellungen hinweg neu zugeordnet werden, ohne dafür die Netzwerk-Infrastruktur ändern zu müssen.

„Mit dieser kompakten und hoch skalierbaren Lösung können Unternehmen nun erstklassige Sicherheit für die gesamte Infrastruktur nutzen – auch dort, wo der Platz begrenzt ist“, sagt Rob Ayoub, Research Director bei IDC. „Durch die Entflechtung von Hardware und Software bedient Trend Micro mit der TPS-Familie die Nachfrage nach flexiblen Lizensierungsmodellen und reduzierten Anwendungskosten. Vertriebspartner können ihren Kunden mit dem neuen Modell einen besseren Service bieten, da die Leistung einfach über einen Lizenzschlüssel gesteigert werden kann – ähnlich wie bei Software.“

Mittels unabhängiger Tests hat NSS Labs die TX-Serie als „recommended“ eingestuft. Die Ausweisung basiert auf dem Testbericht „NSS Labs Next Generation Intrusion Prevention Systems“ (NGIPS). Im Test erzielte Tipping Point TX dabei eine Sicherheitseffektivitätsrate von 99,6 Prozent und erwies sich als wirkungsvoll gegen alle getesteten Umgehungsmaßnahmen. Diese Bewertung verdeutlicht Trend Micros Bemühungen für den Anwenderschutz und bestätigt die Rolle als Marktführer für Netzwerksicherheit.

„Im NGIPS-Gruppentest stellte Trend Micro eindrücklich die Leistungsfähigkeit und Sicherheit der Lösung unter Beweis“, sagt Vikram Phatak, CEO von NSS Labs. „Insgesamt scheint Trend Micro keinerlei Kompromisse hinsichtlich der Leistungsfähigkeit gemacht zu haben. Dennoch ist es bei der TX-Serie gelungen, den kompakten 1U-Formfaktor zu erreichen.

Vernetzte Bedrohungsanalyse und zuverlässiger Schutz

Die TX-Serie bietet eine integrierte fortschrittliche Bedrohungsprävention: Bedrohungsinformationen werden fortlaufend mit dem Trend Micro Smart Protection Network ausgetauscht und bestmöglich eingesetzt, um bekannte, unbekannte und nicht-veröffentlichte Angriffe in Echtzeit zu erkennen und zu blockieren. Das beinhaltet auch URL-Reputation sowie den Abgleich mit schädlichen URLs, die von Anwendern gemeldet werden. Die neue Lösung verfügt zudem über Advanced Threat Analysis und eine weitreichende Integration von Deep Discovery, um verdächtige Elemente, inklusive URLs, unverzüglich zu analysieren und unschädlich zu machen. Dadurch genießen Unternehmen weltweit die größtmögliche Sicherheit vor bekanntermaßen kompromittierten und bösartigen Websites.

„Dieses nahezu perfekte Ergebnis bei der Erkennung von Sicherheitsverstößen und die daraus resultierende Wertung als empfehlenswert bestätigen erneut unsere Führungsposition in der Netzwerksicherheit“, sagt Steve Quane, Executive Vice President of Network Defense and Hybrid Cloud Security bei Trend Micro. „Die Effektivität unserer Enterprise-Sicherheitslösungen spricht für sich. Die TX-Serie ist mit einer starken Marktvalidierung dahingehend keine Ausnahme.“

Weitere Informationen zu TippingPoint TX finden Sie hier.

Den vollständigen Testbericht von NSS Labs finden Sie hier.
 

Über Trend Micro

Als weltweit führender Cybersicherheitsanbieter verfolgt Trend Micro seit über 25 Jahren das Ziel, eine sichere Welt für den digitalen Datenaustausch zu schaffen.

Die Lösungen für Privatanwender, Unternehmen und Behörden bieten mehrschichtigen Schutz für Rechenzentren einschließlich cloudbasierter und virtualisierter Umgebungen, Netzwerke und Endpunkte – unabhängig davon, wo sich die Daten befinden: von (mobilen) Endgeräten über Netzwerke bis hin zur Cloud. Trend Micros Lösungen sind für gängige Rechenzentrums- und Cloudumgebungen optimiert und sorgen so dafür, dass wertvolle Daten automatisch vor aktuellen Bedrohungen geschützt sind. Die miteinander kommunizierenden Produkte bilden einen Schutzmechanismus, der durch zentrale Transparenz und Kontrolle eine schnellere, bessere Absicherung ermöglicht.

Um Bedrohungen schnell erkennen, verhindern und entfernen zu können, nutzen alle Lösungen das Smart Protection Network: Diese cloudbasierte Sicherheitsinfrastruktur verwendet die neuesten datenwissenschaftlichen Methoden zur Big-Data-Analyse.

Trend Micro bietet seine Lösungen weltweit über Vertriebspartner an. Der Hauptsitz des japanischen Anbieters, der mit mehr als 5.000 Mitarbeitern in über 50 Ländern aktiv ist, befindet sich in Tokio, die deutsche Niederlassung in Hallbergmoos bei München. In der Schweiz kümmert sich die Niederlassung in Glattbrugg bei Zürich um die Belange des deutschsprachigen Landesteils, der französischsprachige Teil wird von Lausanne aus betreut; Sitz der österreichischen Vertretung ist Wien.

Weitere Informationen zum Unternehmen und seinen Lösungen sind unter www.trendmicro.de verfügbar, zu aktuellen Bedrohungen unter blog.trendmicro.de sowie blog.trendmicro.ch. Anwender können sich auch unter @TrendMicroDE informieren.