Pressemitteilungen

Trend Micro unterstützt VMware Cloud auf Amazon Web Services (AWS)

Deep Security bietet Kunden eine einheitliche Sicherheitslösung für hybride Cloud-Umgebungen

Tags:

Hallbergmoos, 29. August 2017 – Trend Micro führt die langjährige Zusammenarbeit mit VMware und AWS fort. Deep Security schützt Workloads effizient und kostensparend mittels einer kompatiblen Sicherheitslösung für öffentliche und private Clouds.

Trend Micro, weltweit führender Anbieter für IT-Sicherheitslösungen, stellt den marktführenden Serverschutz Deep Security nun auch für Anwender von VMware Cloud auf Amazon Web Services (AWS) zur Verfügung. VMware auf AWS vereint das Software-Defined Data Center (SDDC) von VMware mit der dedizierten, elastischen und schlanken Infrastruktur von Amazon Web Services. Dadurch erhalten Unternehmen ein einheitliches Betriebsmodell und hohe Anwendungsmobilität für öffentliche und private Clouds. Die Erweiterung um Deep Security ermöglicht durchgehende Sichtbarkeit und Sicherheit für virtualisierte Workloads im SDDC. Und dies sowohl in der eigenen Umgebung als auch in der neuen VMware Cloud in der AWS-Umgebung.

Wenn Unternehmen ihre Cloud-Infrastruktur umwandeln, stehen sie oft einer Reihe operativer Herausforderungen sowie regulatorischer Einschränkungen gegenüber. Trend Micro ermöglicht ihnen nun die Zusammenlegung verschiedener Sicherheitstools und die standardmäßige Einhaltung von Ordnungsvorschriften mit einer einzigen Sicherheitslösung, die zuverlässig Workloads in der hybriden Cloud schützt – inklusive physische, virtuelle, Cloud-, sowie Container-Umgebungen. Deep Security nutzt verschiedene Sicherheitstechniken sowie die umfassende Integration von VMware und AWS, um Workloads bei ihrer Ausführung automatisch zu sichern. Dies beinhaltet auch Vulnerabilitätsscans und die Anwendung von Richtlinien, um sicherzustellen, dass Angriffe wie WannaCry oder Erebus erfolglos bleiben. Eine einheitliche Sicherheitslösung für alle Umfelder kann laufende Kosten senken, gleichzeitig profitieren Anwender von den Preisvorteilen der Cloud.

Maßgebliche Technologie und Kompatibilität

„Trend Micro blickt auf eine lange und ergiebige Zusammenarbeit mit VMware und AWS zurück. Deshalb ist es für uns nur folgerichtig, dass wir auch weiterhin Sicherheitslösungen für die Workloads ihrer Datenzentren und Cloud-Umgebungen bereitstellen“, sagt Hannes Steiner, Enterprise Sales Director bei Trend Micro Deutschland. „Durch Millionen gesicherter VMs und beinahe 2,5 Milliarden geschützter Workload-Stunden in der Cloud verfügen wir über eine hohe Expertise in Cloud-basierten Umfeldern. Dieses Wissen kommt am Ende unseren Kunden zu Gute, wenn sie die neue VMware Cloud auf AWS nutzen.“

Das VMware-Partner-Programm bietet Kunden die Möglichkeit, bewährte Lösungen reibungslos in privaten und öffentlichen Cloud-Umgebungen anzuwenden. VMware ermöglicht deren Einsatz, ohne dass Technologiepartner ihre Lösungen für VMware auf AWS überarbeiten müssten. Wenn eine Partnerlösung in der eigenen VMware vSphere-Umgebung funktioniert, dann unterstützt sie auch VMware Cloud. VMware-Technologiepartner ergänzen und erweitern die Funktionen von VMware Cloud auf AWS und bieten den Kunden neue Anwendungsmöglichkeiten.

„VMware Cloud auf AWS bietet Anwendern eine nahtlos integrierte hybride Cloud-Lösung. Diese verfügt über fortschrittliche SDDC-Technologie vom Marktführer für private Cloud-Lösungen und läuft auf dem führenden öffentlichen Cloud-Angebot von AWS“, sagt Mark Lohmeyer, Vice President, Products, Cloud Platforms Business Unit bei VMware. „Durch Lösungen wie Deep Security von Trend Micro können IT-Experten Kosten reduzieren und gleichzeitig die Effizienz steigern sowie zusätzliche Datenkonsistenz in Cloud-Umgebungen schaffen. Wir freuen uns, mit einem Partner wie Trend Micro daran zu arbeiten, die Fähigkeiten von VMware Cloud auf AWS zu verbessern. Letztlich profitieren unsere Anwender von Flexibilität und Wahlmöglichkeiten bei Lösungen, die den Wert eines Unternehmens steigern können.“

Weitere Informationen zum Trend Micro Workload-Schutz für VMware Cloud auf AWS finden Sie unter: https://www.trendmicro.com/vmware


Über VMware Cloud auf AWS
VMware Cloud auf AWS wird von VMware als On-Demand-Service ausgeliefert, verkauft und unterstützt. Der Service läuft auf dedizierter AWS-Elastik-Bare-Metal-Infrastruktur und basiert auf VMware Cloud Foundation. Diese SDDC-Plattform kombiniert VMware vSphere, Virtual SAN und NSX zu einem nativ integrierten Stack. VMware Cloud auf AWS bietet die gleiche Architektur und Nutzererfahrung on-premise wie in der Cloud und ermöglicht Nutzern damit, schnell einen Mehrwert aus der Nutzung der AWS- und VMware-Hybrid-Cloud-Umgebung zu generieren. Weitere Informationen zu VMware Cloud auf AWS finden Sie unter http://cloud.vmware.com.

Über Trend Micro

Als weltweit führender Cybersicherheitsanbieter verfolgt Trend Micro seit über 25 Jahren das Ziel, eine sichere Welt für den digitalen Datenaustausch zu schaffen.

Die Lösungen für Privatanwender, Unternehmen und Behörden bieten mehrschichtigen Schutz für Rechenzentren einschließlich cloudbasierter und virtualisierter Umgebungen, Netzwerke und Endpunkte – unabhängig davon, wo sich die Daten befinden: von (mobilen) Endgeräten über Netzwerke bis hin zur Cloud. Trend Micros Lösungen sind für gängige Rechenzentrums- und Cloudumgebungen optimiert und sorgen so dafür, dass wertvolle Daten automatisch vor aktuellen Bedrohungen geschützt sind. Die miteinander kommunizierenden Produkte bilden einen Schutzmechanismus, der durch zentrale Transparenz und Kontrolle eine schnellere, bessere Absicherung ermöglicht.

Um Bedrohungen schnell erkennen, verhindern und entfernen zu können, nutzen alle Lösungen das Smart Protection Network: Diese cloudbasierte Sicherheitsinfrastruktur verwendet die neuesten datenwissenschaftlichen Methoden zur Big-Data-Analyse.

Trend Micro bietet seine Lösungen weltweit über Vertriebspartner an. Der Hauptsitz des japanischen Anbieters, der mit mehr als 5.000 Mitarbeitern in über 50 Ländern aktiv ist, befindet sich in Tokio, die deutsche Niederlassung in Hallbergmoos bei München. In der Schweiz kümmert sich die Niederlassung in Glattbrugg bei Zürich um die Belange des deutschsprachigen Landesteils, der französischsprachige Teil wird von Lausanne aus betreut; Sitz der österreichischen Vertretung ist Wien.

Weitere Informationen zum Unternehmen und seinen Lösungen sind unter www.trendmicro.de verfügbar, zu aktuellen Bedrohungen unter blog.trendmicro.de sowie blog.trendmicro.ch. Anwender können sich auch unter @TrendMicroDE informieren.