Pressemitteilungen

Trend Micro Venture-Capital-Fonds präsentiert erste Investments auf der CES 2018

Trend Forward Capital fördert Zukunftstechnologien für eine intelligente und vernetzte Welt

Tags:

Hallbergmoos, 09. Januar 2018 – Sechs Monate nach der Gründung eines unabhängigen Venture-Capital-Fonds zur Investition in neue Technologiemärkte stellt Trend Micro, weltweit führender Anbieter von IT-Sicherheitslösungen, das erste Portfolio dieses Fonds und seine weiteren Wachstumspläne vor. Das Ziel der Investments, die in Partnerschaft mit der neugegründeten Risikokapitalgesellschaft Trend Forward Capital erfolgen, ist, Gründer zu unterstützen, deren Ideen eine intelligente und vernetzte Welt ermöglichen.

Zu den ersten Investments von Trend Forward Capital (TFC) zählt Veem, eine Bezahlplattform, die Business-to-Business-Transaktionen in allen Ländern und beliebigen Währungen ermöglicht und auf der Blockchain-Technologie basiert. Des Weiteren hat TFC in Muse investiert, einen Hersteller von Wearables, die mittels Biofeedback durch die Messung von Hirnströmen zu größerem Wohlbefinden beitragen. Ebenfalls zum Portfolio gehört Mojio, ein führender Telemetrie-Anbieter für vernetzte Fahrzeuge.

TFC ist auf der Consumer Electronics Show (CES) 2018 mit einem eigenen Tech-Pavillon vertreten, auf dem Podiumsdiskussionen zu Technologiethemen und Präsentationen von Startups stattfinden. Dadurch sollen weitere erfolgversprechende Technologie-Startups identifiziert werden.

Eva Chen, Gründerin und CEO von Trend Micro sagt dazu: „Wir sind stolz darauf, in einer Position zu sein, in der wir investieren und von denen lernen können, die die intelligente Welt von morgen gestalten werden. Seit fast 30 Jahren bewähren wir uns erfolgreich in einer sich stetig wandelnden Umgebung und freuen uns, diese Erfahrungen jetzt mit jungen Unternehmen zu teilen.“

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den Aktivitäten von Trend Forward Capital auf der CES 2018 finden Sie unter www.TrendForward.com/CES.


Über Trend Forward Capital

Trend Forward Capital (TFC) ist eine Risikokapitalgesellschaft mit dem Ziel, innovative Technologien zu fördern. TFC bietet einen flexiblen Ansatz bei Finanzierung, Expertise und Zugang zu einem weltweiten Netzwerk von Ressourcen. Damit unterstützt TFC Startups dabei, ihr Geschäft auszubauen und nachhaltigen Erfolg sicherzustellen. Weitere Informationen zu TFC finden Sie unter www.TrendForward.com.

Über Trend Micro

Als einer der weltweit führenden IT-Sicherheitsanbieter verfolgt Trend Micro das Ziel, eine sichere Welt für den digitalen Datenaustausch zu schaffen. Die innovativen Lösungen für Privatanwender, Unternehmen und Behörden bieten mehrschichtigen Schutz für Rechenzentren, Cloud-Umgebungen, Netzwerke und Endpunkte.

Die Lösungen von Trend Micro sind für führende Umgebungen wie Amazon Web Services, Microsoft® und VMware® optimiert. Mit ihnen können Organisationen den Schutz ihrer wertvollen Daten vor aktuellen Bedrohungen automatisieren. Die miteinander kommunizierenden Produkte bilden einen vernetzten Schutzmechanismus, der durch zentrale Transparenz und Kontrolle eine schnellere und bessere Absicherung ermöglicht.

Zu den Kunden von Trend Micro zählen 45 der Top-50-Unternehmen der Fortune® Global 500 sowie alle der zehn jeweils führenden Unternehmen in den Branchen Automotive, Bankenwesen, Telekommunikation und Erdöl.

Mit nahezu 6.000 Mitarbeitern in über 50 Ländern und der fortschrittlichsten Analyse globaler Cyberbedrohungen schützt Trend Micro zuverlässig vernetzte Unternehmen.
Die deutsche Niederlassung von Trend Micro befindet sich in Hallbergmoos bei München. In der Schweiz kümmert sich die Niederlassung in Wallisellen bei Zürich um die Belange des deutschsprachigen Landesteils, der französischsprachige Teil wird von Lausanne aus betreut; Sitz der österreichischen Vertretung ist Wien.

Weitere Informationen zum Unternehmen und seinen Lösungen sind unter www.trendmicro.de verfügbar, zu aktuellen Bedrohungen unter blog.trendmicro.de sowie blog.trendmicro.ch. Anwender können sich auch unter @TrendMicroDE informieren.