Pressemitteilungen

Trend Micro zeichnet Partner in DACH-Region aus

Verleihung der zweiten Channel-Awards im Rahmen der jährlichen Partnerkonferenz

Tags: #ACP #Alltron #Answer #antauris #Bacher #Bechtle #CANCOM #COMPAREX #Future-X #Infinigate #Krick #Protea #recretix #SoftwareONE #Westcon #trendmicro #it-sicherheit #itsecurity

Hallbergmoos, 9. Juni 2016. Von Erpressung über Spionage bis hin zu gezielten Angriffen: Die Methoden der Cyberkriminellen wurden auch 2015 immer ausgefeilter – und damit stiegen auch die Anforderungen an Sicherheitsanbieter und deren Channel-Partner im abgelaufenen Jahr weiter an. Vor diesem Hintergrund stand am 31. Mai beim „Partner Talk und Tech Day“ Trend Micros alles im Zeichen des Channels: Nach einem umfangreichen Vortrags- und Networking-Programm fand in Hamburg die Verleihung der Channel-Awards statt: Zum zweiten Mal prämierte der japanische IT-Sicherheitsanbieter seine erfolgreichsten Vertriebspartner und Distributoren aus dem gesamten deutschsprachigen Raum.

Insgesamt wurden Preise in acht Kategorien verliehen.

Kleine und mittelständische Unternehmen stehen vor den gleichen Sicherheitsherausforderungen wie Großbetriebe und benötigen daher entsprechenden Schutz. Die Preisträger in der Kategorie „Small Business Security“ heißen erneut Future-X GmbH (Deutschland) und Alltron AG (Schweiz), beide konnten ihren Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen.

Mit der Lösung „Complete User Protection“ richtet sich Trend Micro an große und mittlere Unternehmen. In der zweiten Kategorie steht die Absicherung des gesamten Unternehmensnetzwerkes im Fokus – von PCs bis zu mobilen Endpunkten, von E-Mail- über Collaboration- bis hin zu Web-Sicherheit. Die Preisträger in der Kategorie „Complete User Protection“ sind: COMPAREX AG (Deutschland), ACP IT Solutions GmbH (Österreich) und SoftwareONE AG (Schweiz). Mit COMPAREX und SoftwareOne konnten hier ebenfalls zwei Preisträger ihren Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen.

In der dritten Kategorie geht es um Cloud-Sicherheit und den Schutz von Rechenzentren. Immer mehr Unternehmen suchen nach Lösungen, mit denen sie die vielfältigen wirtschaftlichen und betrieblichen Vorteile von Cloud-Computing nutzen können, ohne Einbußen bei der Sicherheit in Kauf nehmen zu müssen – Partner spielen bei der Unterstützung eine zentrale Rolle. Die Preisträger in der Kategorie „Cloud & Data Center Security“ sind: CANCOM GmbH (Deutschland), Bacher Systems EDV GmbH (Österreich) und SoftwareONE AG (Schweiz). Damit konnte Bacher Systems seinen Spitzenplatz behaupten, während die SoftwareOne bereits den zweiten Preis in diesem Jahr erhielt.

Mit der Lösung „Custom Defense“ ermöglicht es Trend Micro den Sicherheitsverantwortlichen, gezielte Angriffe auf ihre Unternehmen nicht nur zu erkennen und zu analysieren, sondern auch in kürzester Zeit ihre Schutzmechanismen anzupassen. Die Preisträger in der Kategorie „Custom Defense“ sind: Systemhaus Krick GmbH (Deutschland), Bechtle GmbH IT-Systemhaus (Österreich) und Answer S.A. (Schweiz).

In der neugeschaffenen Kategorie „Rising Star“ wurden Partner prämiert, die sich zu einer besonderen Erfolgsgeschichte entwickelt und dabei eine deutliche Umsatzsteigerung erzielt haben. Hier heißen die Gewinner Protea Networks GmbH (Deutschland) und recretix systems AG (Schweiz).

In der Kategorie „Bester Distributor“ waren das Wachstum im Jahresvergleich sowie das Engagement im deutschsprachigen Raum die Kriterien. Hier sind die Preisträger: Westcon Group Germany GmbH, Westcon Group Austria GmbH und Infinigate (Schweiz) AG. Letztere war auch 2015 schon unter den Gewinnern.

Und schließlich gibt es noch zwei länderübergreifende Auszeichnungen, die von der Technikabteilung vergeben wurden: Der Preis für den am besten zertifizierten Partner – in der Summe aus Online- und Classroom-Trainings – geht an die Systemhaus Krick GmbH, die sich nun „Best Certified Partner“ nennen darf. „Best Technical Partner Threat Defense“ ist die antauris AG – sie wurde dafür ausgezeichnet, dass sie bei der eigenständigen Durchführung von proofs-of-concept mit „Deep Discovery“ umfangreiche technische Kompetenz bewies.

Hinweis für Journalisten
Eine Bilderstrecke von der Veranstaltung inkl. der Preisträger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz findet sich hier.

Über Trend Micro

Als weltweit führender Cybersicherheitsanbieter verfolgt Trend Micro seit über 25 Jahren das Ziel, eine sichere Welt für den digitalen Datenaustausch zu schaffen.

Die Lösungen für Privatanwender, Unternehmen und Behörden bieten mehrschichtigen Schutz für Rechenzentren einschließlich cloudbasierter und virtualisierter Umgebungen, Netzwerke und Endpunkte – unabhängig davon, wo sich die Daten befinden: von (mobilen) Endgeräten über Netzwerke bis hin zur Cloud. Trend Micros Lösungen sind für gängige Rechenzentrums- und Cloudumgebungen optimiert und sorgen so dafür, dass wertvolle Daten automatisch vor aktuellen Bedrohungen geschützt sind. Die miteinander kommunizierenden Produkte bilden einen Schutzmechanismus, der durch zentrale Transparenz und Kontrolle eine schnellere, bessere Absicherung ermöglicht.

Um Bedrohungen schnell erkennen, verhindern und entfernen zu können, nutzen alle Lösungen das Smart Protection Network: Diese cloudbasierte Sicherheitsinfrastruktur verwendet die neuesten datenwissenschaftlichen Methoden zur Big-Data-Analyse.

Trend Micro bietet seine Lösungen weltweit über Vertriebspartner an. Der Hauptsitz des japanischen Anbieters, der mit mehr als 5.000 Mitarbeitern in über 50 Ländern aktiv ist, befindet sich in Tokio, die deutsche Niederlassung in Hallbergmoos bei München. In der Schweiz kümmert sich die Niederlassung in Glattbrugg bei Zürich um die Belange des deutschsprachigen Landesteils, der französischsprachige Teil wird von Lausanne aus betreut; Sitz der österreichischen Vertretung ist Wien.

Weitere Informationen zum Unternehmen und seinen Lösungen sind unter www.trendmicro.de verfügbar, zu aktuellen Bedrohungen unter blog.trendmicro.de sowie blog.trendmicro.ch. Anwender können sich auch unter @TrendMicroDE informieren.