Skip to content

Antworten auf häufige Fragen und Bedenken

Alle öffnen

Was ist Cyber-Mobbing?

Der Einsatz von IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie), also Mobiltelefonen, Computern und anderen elektronischen Geräten, um vorsätzlich und wiederholt anderen Personen zu drohen.

Was ist „Sexting“?

Das Senden anzüglicher oder sexuell eindeutiger Nachrichten oder Bilder, vorwiegend per Mobiltelefon.

Empfiehlt sich die Verwendung eines Filter-Tools, wenn meine Kinder das Internet nutzen?

Viele Eltern sind sich sicher, dass ihre Kinder verantwortungsbewusst mit der neuen Technik umgehen. Auch wenn dies der Fall ist, kann es doch vorkommen, dass Kinder unbeabsichtigt (oder schlimmer noch, durch Tricks von Cyberkriminellen) auf irgendwelche unerwünschten Websites gelangen. Aus diesem Grund empfehlen wir die Verwendung eines namhaften Sicherheitsprodukts, um den Zugriff auf Websites zu sperren, die Opfer eines Hackerangriffs geworden sind oder Betrugszwecken dienen. Je nach Alter und Reife Ihres Kindes sollten Sie nach eigenem Ermessen auch Filterkategorien für alle oder bestimmte Websites erstellen. Neben all der Unterstützung durch die Technik ist es unerlässlich, dass Sie Ihr Kind hinsichtlich der Einschätzung, was angemessen ist und was nicht, anleiten, und dass Ihr Kind Ihnen mitteilt, wenn irgendetwas nicht stimmt.

Mein Sohn / meine Tochter fragt andauernd, ob er / sie nicht zu Facebook kann.
Wie reagiere ich am besten?

Zunächst einmal ist eine Bedingung der meisten sozialen Netzwerke, dass der potenzielle Teilnehmer mindestens 13 Jahre alt ist. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie gemeinsam mit Ihrem Kind das Konto einrichten oder ihm erklären, was zu tun ist und wie das Konto verantwortungsbewusst und vernünftig genutzt wird. Wichtig ist natürlich, die strengsten Datenschutzeinstellungen zu wählen. Hinsichtlich der Wahrung der Privatsphäre sollte man sich jedoch stets darüber im Klaren sein, dass alle veröffentlichten Inhalte einer Vielzahl von Personen zugänglich sind. Seinen guten Ruf erhält man sich, indem man die Menschen, denen man online begegnet (ob man sie nun kennt oder nicht), mit Respekt behandelt.

Weitere Infos dazu gibt es in unserem SicherheitsratgeberTipps für den sicheren Umgang mit sozialen Netzwerken (PDF/engl.).

Ab wann sollte eine Kind ein Mobiltelefon besitzen dürfen?

Hier handelt es sich um eine persönliche Entscheidung, die davon abhängt, wofür das Mobiltelefon genutzt werden soll. Den meisten Eltern geht es um die Sicherheit: Über das Mobiltelefon können die Kinder ihre Eltern erreichen und sind selbst erreichbar.

Aktuelle Zahlen belegen, dass die meisten Kinder zwischen 12 und 13 sind, wenn sie ihr erstes Mobiltelefon bekommen bzw. wenn sie in die Mittelstufe der Schule wechseln (Zahlen des Internet & American Life-Projekts von Pew).

Neben dem Alter sollten Sie auch berücksichtigen, inwieweit Ihr Kind verantwortungsbewusst mit dem Telefon umgehen kann (Beschädigung, Verlust) bzw. bei größeren Kindern, wer welche Kosten trägt (SMS, Nutzungsgebühren).


Soziale Medien

Folgen Sie uns auf