Skip to content

Wie man sich einen Handyvirus einfängt
und wie man ihn wieder los wird

So wie auch Mobiltelefone ein immer wichtiger werdender Bestandteil unseres Lebens werden, so ist auch die Bedrohung durch Viren, die speziell auf diese Geräte abzielen, gestiegen.

Mobiltelefonviren sind in unserer modernen Welt zu etwas ganz Gewöhnlichem geworden, aber das allgemeine Verständnis dafür, wie man sich gegen diese schützen und wie man infizierte Geräte davon auch wieder befreien kann, ist jedoch noch sehr gering. Es liegt noch ein langer Weg vor uns, bis die breite Öffentlichkeit ein ähnliches Bewusstsein wie für Computerviren entwickelt hat. Gerade deshalb ist es wichtig, dass Sie Malware erkennen, die sich ihren Weg auf Ihr Smartphone gebahnt hat.


Mobiltelefonviren

Ein Mobiltelefonvirus ist nicht anderes als ein Computervirus, da es sich dabei auch um eine unerwünschte ausführbare Datei handelt, die sich auf Geräten verbreitet und dabei eine Reaktion auslöst, die der Nutzer nicht kontrollieren kann.

Mobiltelefonviren verbreiten sich auf die Geräte über jegliche Arten von Datentransfers, von denen bereits eine Menge entwickelt worden sind. Dazu zählen Bluetooth, USB-Anschlüsse, MMS-Nachrichten und Internetdownloads sowie -verbindungen.

Manche Mobiltelefonviren werden speziell entwickelt, um diese Geräte anzugreifen, während andere wiederum von infizierten Computern stammen, mit denen die Geräte verbunden worden sind.


Schadhafte Apps

Moderne Mobiltelefone bieten Nutzern die Möglichkeit, eine Vielzahl von Anwendungen – sogenannten Apps – herunterzuladen. Diese wurden entwickelt, um die Funktionalität unserer Telefone zu erhöhen, was allerdings auch manchmal einen eher nachteiligen Effekt haben kann.

Das ist insbesondere auf die Entwicklung schadhafter Apps zurückzuführen – eine Form von Schadsoftware, die sich selbst als legales Programm ausgibt, um einen Virus auf das Gerät einzuschleusen. Die schadhafte App, die wie eine normale App aussieht, wird dann vom ahnungslosen Nutzer auf dem Telefon installiert oder heruntergeladen.

Einige dieser Apps fangen Nachrichten und Befehle ab, die sensible Informationen beinhalten können, wie z. B. Login-Daten, die dann von den Entwicklern der Malware verwendet werden können.

Andere Viren wiederum infiltrieren das Telefon und senden dann Telefonanrufe oder SMS an kostenpflichtige Sondernummern, die einmal heruntergeladen worden sind. Die Nutzer erhalten dann Ende des Monats eine heftige Telefonrechnung, da die Nachrichten ohne das Wissen des Mobiltelefoninhabers versendet worden sind.

Manche schadhaften Apps wurden auch eingesetzt, um GPS-Koordinaten von Mobiltelefonnutzern zu erhalten, deren Details dann an einen Remote-Server weitergeleitet wurden.


Wie Sie Ihr Mobiltelefon schützen können

http://www.technolog.msnbc.msn.com/technology/technolog/smart-phone-malware-six-worst-offenders-125248

Es gibt zahlreiche Methoden, mit der Sie die Sicherheit Ihres Mobiltelefons gewährleisten können. An erster Stelle sollten Sie zunächst die Verbindungen Ihres Mobiltelefons kontrollieren. Falls Sie einen Bluetooth-Anschluss haben, sollten Sie ihn besser ausschalten, wenn Sie ihn nicht brauchen, oder Ihr Telefon vor den Blicken der Öffentlichkeit schützen.

Sie sollten auch stets nach Sicherheits-Updates Ausschau halten, die Sie über die Namen von Dateien informieren, vor denen Sie sich in Acht nehmen sollten. Beraten Sie sich mit Sicherheitsexperten wie Trend MicroTM, um mehr Informationen über potenzielle Bedrohungen zu erhalten und um spezielle Sicherheitssoftware für Mobiltelefone herunterzuladen.

Die Installation einer solchen Software ist wohl die beste Methode, um für die Sicherheit Ihres Smartphones zu sorgen. Eine solche Software ist sogar für Tablet-Computer und andere tragbare Geräte erhältlich.

Diese Entwicklung ist vor allem darauf zurückzuführen, dass viele Entwickler die Bedrohung erkannt haben, die von Mobiltelefonviren ausgeht, und die deshalb eine spezielle Software für die Diagnose und Beseitigung von schadhafter Software entwickelt haben. Es stehen Ihnen eine Vielzahl von Optionen zur Auswahl. Achten Sie deshalb darauf, dass die Software, die Sie auswählen, Ihre speziellen Anforderungen entspricht und mit den Systemanforderungen Ihres Telefons kompatibel ist.


Soziale Medien

Folgen Sie uns auf