Skip to content

Strategische Partnerschaften

Gemeinsam Ihre größten IT-Herausforderungen lösen

Trend Micro arbeitet eng mit strategischen Partnern zusammen, um Komplettlösungen für Unternehmen zu entwickeln, die genau auf die jeweilige Architektur abgestimmt sind, die Verteilung erleichtern, die Effizienz steigern, Kosten senken und die Sicherheit optimieren.

Cloud-Sicherheit für Anwendungen, die Amazon Web Services nutzen

Mit den Amazon Web Services (AWS) können Kunden Daten- und Rechenkapazität bedarfsgerecht schnell bereitstellen und skalieren und damit ihre Gesamtkosten für die IT reduzieren. Der cloudbasierte Schutz von Trend Micro bietet Anwendern von AWS hochoptimierte und branchenführende Sicherheit für ihre in AWS bereitgestellten Instanzen.
 

  • Hochwirksame und effiziente Architektur, die Daten und Anwendungen auf EC2 schützt
  • Einhaltung der höchsten Behördenstandards, einschließlich FIPS 140-2 und Common Criteria EAL 4+
  • Nahtlose Integration in Tools zur Cloud-Verwaltung, wie AWS CloudFormation, RightScale, Chef und Puppet, für eine automatisierte Sicherheitsverwaltung
  • Senkung der Kosten für die Sicherheitsverwaltung durch automatisierte Sicherheitsaufgaben und Verringerung der Vorbereitungszeit sowie des erforderlichen Aufwands für die Unterstützung von Audits

 

Cloud-Sicherheitslösungen von Trend Micro sind in der Lage, die Einführung des Cloud-Computings zu beschleunigen, indem Sicherheitsbedenken im Rahmen der Bereitstellung empfindlicher Arbeitslasten auf AWS aus dem Weg geräumt werden. Da die Lösung als Software as a Service oder als lokale Anwendung bereitgestellt werden kann, können Sie damit auch Ihre physischen und virtuellen Server innerhalb Ihres Enterprise-Rechenzentrums schützen und es Anwendern so ermöglichen, die Migration zu hybriden AWS-Installationen zentral zu verwalten. Trend Micro bietet AWS-Anwendern branchenführende Unterstützung in Sachen Sicherheit, Datenschutz und Compliance, die die Verwaltung vereinfacht und die Rendite für Cloud-Investitionen maximiert.

 


Schutz vor Angriffen

Der mehrfach ausgezeichnete Malware-Schutz von Trend Micro schützt Ihre Daten, isoliert bzw. entfernt bösartige oder verdächtige Dateien und kontrolliert die Kommunikation mit vertrauenswürdigen Services über „Domain-Whitelists“.

 

Sicherheitsoptimierung von Servern und virtuelles Patching

Trend Micro stellt bewährte Funktionen zur Erkennung und Abwehr von Eindringlingen bereit. Dabei wird der Netzwerkverkehr jeder Instanz überwacht, um ungepatchte Schwachstellen Ihrer AWS-Installation abzuschirmen. Verdächtige oder bösartige Aktivitäten lassen sich so erkennen und blockieren.

 

Integritätsüberwachung

Trend Micro hat Funktionen zur Integritätsüberwachung eingebunden, die unbefugte oder bösartige Änderungen an Dateien und Services erkennen. Unternehmen können PCI-Anforderungen an die Integritätsüberwachung von Dateien erfüllen und übertreffen, indem sie Dateien, Services, Ports und Registrierungsschlüssel in Echtzeit und nach Bedarf überwachen.

 

Datenverschlüsselung in AWS

Trend Micro nutzt für die Festplattenverschlüsselung fortschrittliche Richtlinien zur Schlüsselverwaltung. Indem sichergestellt wird, dass nur autorisierte Mitarbeiter und Services auf vertrauliche Daten zugreifen können, schützt Trend Micro Ihre privaten Daten und unterstützt Sie bei Compliance-Anforderungen. Mit einer von AWS unabhängigen Verschlüsselung lassen sich auch Anforderungen an die Datenvernichtung und -entsorgung einfacher erfüllen.


Trend Micro Deep Security wurde für die Cisco UCS™ Plattform validiert

Cisco und Trend Micro sind bereits seit vielen Jahren Technologiepartner mit einer gemeinsamen Vision darüber, wie sich Sicherheitssoftware und -informationen in Server und Netzwerkinfrastruktur integrieren lassen.
 

Cisco UCS™ ist die branchenweit erste integrierte Rechenzentrums-Plattform, die eine intelligente, programmierbare Infrastruktur bietet, um die Bereitstellung von Unternehmensanwendungen und Services in physischen, virtualisierten und Cloud-Computing-Umgebungen zu vereinfachen und zu beschleunigen.
 

Trend Micro Deep Security ist die branchenweit erste agentenlose Sicherheitsplattform, die sowohl die Performance virtueller Maschinen maximiert als auch Sicherheit und Compliance aller Unternehmens- und  cloudbasierter Anwendungen bei nahtloser Integration in die Cisco UCS™-Lösungen für Cloud- und Rechenzentren gewährleistet. Jetzt können Sie Cisco UCS und Deep Security kombinieren, um Ihren Weg in die Cloud sicher zu beschleunigen und Vielseitigkeit ohne Kompromisse zu bieten.
 

Die Mitgliedschaft von Trend Micro im Cisco Developer Network und die Einbindung von Deep Security in den Cisco Developer Network Marketplace vergrößert die Bandbreite an Channel-fähigen Cisco UCS™-Lösungen um branchenführende, effektive Sicherheitslösungen, die für die Cisco UCS™-Plattform validiert sind.

 

Vorteile von Trend Micro Deep Security in Cisco UCS-Umgebungen

Die gemeinsam entwickelte Lösung schützt virtualisierte Rechenzentren und Desktops umfassend vor den neuesten Bedrohungen. Gleichzeitig bietet sie folgende Vorteile:
 

  • Höhere Dichte durch Auslagerung von Sicherheitsüberprüfungen einzelner virtueller Maschinen auf eine eigenständige virtuelle Sicherheitsappliance auf jedem Host
  • Optimierte Ressourcen durch Vermeidung von Antivirus-Stürmen und Ressourcenkonflikten durch mehrere Sicherheitsagenten
  • Einfachere Verwaltung, weil Agenten sowie deren Konfiguration und Aktualisierung entfallen
  • Höhere Sicherheit durch manipulationssicheren Sofortschutz für neue VMs, koordiniert von der dedizierten Sicherheitsappliance.

Trend Micro liefert wichtige Sicherheitsfunktionen für Citrix Lösungen

Trend Micro und Citrix pflegen eine langjährige Technologie-Partnerschaft, die die Integration und den Support von Citrix Produkten beinhaltet. Diese Partnerschaft ermöglicht Citrix Anwender dabei zu unterstützen, von überall aus produktiv zu sein und zusammenzuarbeiten sowie sicher auf Apps und Daten auf den neuesten Endgeräten zuzugreifen – so schnell und einfach wie im eigenen Büro.

Alle öffnen

Sicherheit für virtuelle Desktops

Profitieren Sie von einem umfassenden Schutz für virtuelle Desktops bei konstanter Performance und gleichbleibenden Konsolidierungsraten. Trend Micro maximiert den Schutz für eine große Bandbreite von virtuellen Desktop-Szenarien, darunter:

  • Citrix XenDesktop auf VMware ESX Server: Trend Micro Deep Security bietet sowohl echte agentenlose Sicherheit als auch optimierten agentenbasierten Schutz vor Malware und Eindringlingen, Schutz von Webanwendungen, eine Firewall und mehr. Die Performance der virtuellen Desktops und des darunterliegenden Hosts wird dadurch kaum beeinträchtigt. Deep Security Datenblatt lesen (PDF/engl.)
  • Citrix XenDesktop oder Microsoft VM auf Citrix XenServer: Die Trend Micro OfficeScan Lösung für Endpunktsicherheit stellt auf Virtualisierung ausgerichteten Echtzeitschutz vor aktuellen Bedrohungen mittels eines schlanken Clients bereit, der für den Einsatz auf physischen und virtuellen Endpunkten optimiert ist. OfficeScan Datenblatt lesen (PDF)
     

Mit diesen flexiblen Sicherheitsoptionen für VDI-Umgebungen lassen sich die Sicherheit und die Rendite Ihrer VDI-Investition gleichermaßen maximieren.

Sicherheit für virtuelle Server

Profitieren Sie von der ausgereiften Technologie von Trend Micro, dem anerkannt führenden Anbieter von Virtualisierungssicherheit. Integrierte, für virtuelle Server konzipierte Sicherheitslösungen bieten Schutz ohne negative Auswirkungen auf Performance oder Verwaltung. Deep Security hilft dabei, Ihre virtuelle Umgebung zu schützen, damit Sie von den Effizienzsteigerungen profitieren können, die sich durch das Cloud-Computing ergeben. Mit auf Virtualisierung ausgerichteten Schutz lässt sich so die VM-Dichte ohne Performance-Einbußen erhöhen.

Sicherheit in der Cloud

Trend Micro bietet dynamischen und anpassbaren Schutz für Rechenzentren und cloudbasierte Umgebungen, die auf der Citrix CloudPlatform mit Apache CloudStack aufsetzen. Die umfassende Serversicherheit von Trend Micro schützt Systeme und Anwendungen auf physischen, virtuellen und cloudbasierten Servern sowie virtuellen Desktops. Und Verschlüsselung mit einer richtlinienbasierten Schlüsselverwaltung schützt zudem Ihre Daten mit einer Lösung, die sich für die Cloud ebenso wie für Daten auf physischen und virtuellen Servern eignet. Die Cloud-Sicherheitslösungen von Trend Micro für Citrix CloudPlatform basieren auf den branchenführenden Sicherheitsprodukten Deep Security.

Sicherheit für Webanwendungen

Trend Micro Deep Security for Web Applications identifiziert Sicherheitslücken in Webanwendungen und den zugrunde liegenden Plattformen und schirmt diese Schwachstellen zusammen mit der Citrix NetScaler Application Firewall ab, bevor diese für einen Angriff ausgenutzt werden können. Die integrierte Lösung beseitigt Fehlalarme und Probleme im Betriebsablauf, die durch Notfall-Patching, Anwendungsupdates und kostenintensive Systemausfälle verursacht werden. Außerdem unterstützt sie die Compliance von PCI DSS, HIPAA und anderen Auflagen und Standards und vereinfacht gleichzeitig die Durchführung von Sicherheitsaudits.

Sicherheit für Internet-Gateways

Mit Trend Micro InterScan Web Security können Unternehmen den Datenverkehr am Netzwerk-Gateway durchsuchen und riskantes Verhalten im Internet identifizieren, bevor dieses zu Angriffen auf Schwachstellen führt. Der Citrix® NetScaler® Application Delivery Controller ist dabei mehreren virtuellen InterScan Web Security Appliances vorgeschaltet und ermöglicht so einen Hochgeschwindigkeits-Lastausgleich sowie eine Vielzahl von Funktionen zum Beschleunigen von Anwendungen und Netzwerk. Dadurch können Trend Micro und Citrix gemeinsam konsolidierte, branchenführende L4-7-Netzwerkservices auf einer offenen und einheitlichen Plattform anbieten.

Trend Micro und Dell haben sich zu einer Partnerschaft zusammengeschlossen, um erstklassige Sicherheitslösungen für kleine und mittelständische Unternehmen, Behörden und Enterprise-Kunden anzubieten.

Seit 2005 arbeiten Trend Micro und Dell im Rahmen einer Partnerschaft zusammen, um erstklassige Sicherheitslösungen für kleine und mittelständische Unternehmen, Behörden und Enterprise-Kunden anzubieten. Die Partnerschaft beinhaltet eine Reihe von Komponenten:
 

Premier Partner: Als Premier Partner entwickelt Trend Micro gemeinsam mit Dell eine vollständige Reihe von Sicherheitslösungen vom Endpunkt bis zur Cloud (privat, öffentlich und hybrid), die im Rahmen einer Volumenlizenz-Struktur angeboten werden. Das Lizenzmodell ermöglicht den beiden Unternehmen eine bessere Preisgestaltung.
 

Komplexe, zielgerichtete Bedrohungen: Vor Kurzem haben die beiden Unternehmen die Leistung der Dell Hardware mit Software und der globalen Bedrohungsintelligenz von Trend Micro kombiniert, um die branchenweit umfassendste Lösung zum Schutz vor komplexen, zielgerichteten Bedrohungen (APTs) anzubieten. Trend Micro Deep Discovery ist eine eigenständige Appliance, die diverse Ports und Hunderte von Protokollen überwacht, um Kunden einen Einblick in spezifische Bedrohungen und cyberkriminelle Aktivitäten zu ermöglichen. So können Sie verborgene Bedrohungen stoppen, bevor ein Schaden entsteht.
 

Sicherheit in der Cloud: Dell und Trend Micro arbeiten auch bereits seit vielen Jahren gemeinsam an der Optimierung und Vereinfachung physischer, virtueller und cloudbasierter Sicherheitslösungen. Als Ergebnis sind die Datenverschlüsselungsservices von Trend Micro SecureCloud und Trend Micro Deep Security in das Private Cloud-Angebot von Dell integriert.
 

„Für Kunden, die ihre Geschäftsabläufe in die Cloud verlagern, ist Sicherheit eines der größten Bedenken. Durch die Bereitstellung der Trend Micro Services für Verschlüsselung und Schlüsselverwaltung können wir unseren Kunden diese Sorge ein Stück weit nehmen. Mit der effizienten Sicherheitslösung für Daten in der Cloud senken wir gleichzeitig die Risiken, die mit Datensicherheit, Sicherheit und Compliance einhergehen“, so Kevin Jones, Vice President von Dell Services. SecureCloud bietet Kunden die Tools, um empfindliche Workloads sorgenfrei in die öffentliche Cloud von Dell zu verlagern.“

Sicherheit für virtuelle Desktops: Außerdem ist Trend Micro ein zertifizierter Technologiepartner von Dell und einer der wichtigsten Partner für Sicherheitslösungen im Ökosystem der Desktop-Virtualisierungslösung von Dell. In enger Zusammenarbeit mit Dell wurden die Desktop-Virtualisierungslösungen mit Trend Micro Deep Security in den Laboren von Dell getestet und erprobt. Das Ergebnis: Der agentenlose Ansatz von Trend Micro ist nachweislich dreimal leistungsstärker als herkömmliche Client-seitige Antiviren-/Anti-Malware-Lösungen.
 

Entscheiden Sie sich für branchenführende Technologie, Services und Unterstützung von den Experten bei Dell und Trend Micro.


Die Sicherheitslösungen von Trend Micro wurden auf der Infrastruktur und den Endgeräten von EMC validiert und verbessern die Funktionalität der RSA-Services.

Trend Micro ist Mitglied des EMC Technology Partner Programms (ETP); beide Unternehmen arbeiten in verschiedenen Bereichen miteinander:
 

  • EMC® VSPEX™: Trend Micro Deep Security, die bahnbrechende Lösung für virtualisierte Umgebungen, ist das erste Content Security-Produkt, das auf der EMC VSPEX Proven Infrastructure validiert wurde. Dank des erweiterten Bedrohungsschutzes können Unternehmen, die Deep Security auf VSPEX installieren, ihre Virtualisierungsinvestitionen beschleunigen und das Computing sicher in die Cloud verlagern. Weitere Informationen finden Sie im Funktionsüberblick (PDF/engl.) und im Verteilungshandbuch (PDF/engl.).
  • EMC Celerra: Trend Micro ServerProtect for Storage umfasst eine auf EMC Celerra und anderen EMC Endgeräten validierte Version.
  • RSA® FraudAction Service: RSA, die Sicherheitsabteilung von EMC, ist eine Partnerschaft mit Trend Micro eingegangen, um die vom Trend Micro Smart Protection Network™ gesammelten und korrelierten Echtzeit-Bedrohungsdaten wirksam einzusetzen. Die Daten dienen dazu, die Funktionalität des RSA® FraudAction Service zu verbessern, um Onlineangriffe abzuwehren, die zu Identitätsdiebstahl führen können.

    „Diese schöpferische Zusammenarbeit zwischen zwei führenden Anbietern von Onlinesicherheit ist ein weiterer Schritt nach vorne im Kampf gegen die globale Cyberbedrohung, die immer weiter zunimmt, je organisierter und effektiver die Betrüger werden“, erklärt Tom Corn, Vice President des Produktmarketings bei RSA. „Die Fähigkeit, Cyberkriminelle zu bekämpfen, erfordert eine weitaus zielbewusstere Zusammenarbeit innerhalb der Branche, wie beispielsweise die zwischen RSA und Trend Micro, und ein starkes IT-Sicherheitsökosystem, fokussiert auf die Risikoabwehr.“
     
  • Die Trend Micro InterScan Web Security Appliance (IWSVA) wurde von der EMC Isilon-Gruppe als unterstützter ICAP-Server validiert. Das heißt, dass EMC Isilon-Cluster mit IWSVA auf Malware überprüft werden können. Weitere Informationen dazu finden Sie auf Seite 9 im folgenden EMC Whitepaper: Antiviren-Lösungen und der EMC Isilon Scale-Out-NAS (PDF/engl.).

Trend Micro und Fujitsu: Sicherheit vom Rechenzentrum bis zur App

Fujitsu, der führende japanische Anbieter von IT- und Telekommunikations-basierten Geschäftslösungen, vertraut bei seinen vielfältigen Datacenter- und Workplace-Projekten auf Sicherheitstechnologie von Trend Micro. Dabei kommt je nach Anforderungsszenario das ganze Trend Micro Portfolio zum Einsatz, um komplexe Rechenzentrumsinfrastrukturen genauso umfassend vor aktuellen Bedrohungen zu schützen wie Desktops oder mobile Geräte.

 

Sichere Cloud Services für alle Unternehmensgrößen

Fujitsu bietet seinen Kunden eines der weltweit umfangreichsten Cloud-Portfolios, zu dem neben SaaS (Software as a Service) auch PaaS (Platform as a Service) und IaaS (Infrastructure as a Service) sowie Management-Dienstleistungen gehören. Im Rahmen der Partnerschaft entwickeln Trend Micro und Fujitsu eine neue Generation sicherer Cloud-Services, die genau die spezifischen Anforderungen kleiner, mittlerer und großer Unternehmen adressieren.

Cloud-Sicherheitslösungen von Trend Micro schaffen Vertrauen und beschleunigen damit die Verbreitung von Cloud Computing. Fujitsu Kunden erhalten optimale Unterstützung bei, Datenschutz, Management und Compliance, um so die Rendite der Cloud-Investitionen zu maximieren.

 

Sicherheitsstrategien für SAP-Projekte

Fujitsu gehört mit über 8.000 Kundeninstallationen weltweit zu den führenden Anbietern bei der Bereitstellung standardisierter SAP-Services und kennt somit die Bedürfnisse der Anwender genau. Da praktisch jedes SAP-System unternehmenskritisch ist, benötigen Fujitsu Kunden heute ein umfassendes Konzept für den Schutz von SAP-Anwendungen, Infrastrukturen und Daten. Gemeinsam mit Trend Micro wird deshalb eine ganzheitliche SAP-Sicherheitsstrategie formuliert, die alle zentralen Bereiche abdeckt:

  • Optimaler Schutz der SAP-Applikation
  • Optimaler Schutz des darunter liegenden Servers
  • Zentrales Management und Reporting
  • Mehrschichtiger Schutz inklusive Firewall, IDS/IPS-System, SAP NW-VSI 2.0 und Anti-Malware Schutz
  • Optimale Performanz in verschiedenen Umgebungen (physisch, virtualisiert oder Cloud)

Trend Micro bietet mit Deep Security schon seit Jahren führenden Schutz für die Infrastruktur von SAP-Systemen. Durch die SAP-Zertifizierung für die VSI-Schnittstelle ermöglicht Deep Security darüber hinaus auch die Content-Sicherheit aller SAP-Anwendungen, die Malware-Sicherheit über SAP NetWeaver beziehen. Für die SAP-Projekte von Fujitsu bedeutet dies vollständigen Schutz vom Host-System bis zur lokalen Anwendung, virtualisiert und in der Cloud.


FUJITSU



Hewlett-Packard

Trend Micro ergänzt und verlängert den Wert Ihrer HP Sicherheitsinvestitionen.
 

HP ArcSight: Deep Security und Deep Discovery lassen sich in ArcSight integrieren und bieten Transparenz und Schutz für Netzwerke und Rechenzentren. Deep Security leitet Vorfälle zur Korrelation, zum Reporting und zur Archivierung an ArcSight weiter. Darüber hinaus beinhaltet die Lösung einen wichtigen Reaktions- und Behebungsmechanismus für ArcSight. Deep Discovery ermöglicht Unternehmen, komplexe, zielgerichtete Bedrohungen (ATPs) und gezielte Netzwerkangriffe, die von herkömmlichen Sicherheitslösungen nicht entdeckt oder angesichts der Vielzahl von Ereignissen übersehen werden, schneller, zuverlässiger und kosteneffektiver zu erkennen und abzuwehren. Außerdem unterstützen Deep Security und Deep Discovery das ArcSight Common Event Format (CEF).

HP TippingPoint: Deep Security und Deep Discovery ergänzen HP TippingPoint, ein System zur Abwehr von Eindringlingen (Intrusion Prevention System, IPS) der nächsten Generation. Deep Security ist eine Host- und VM-basierte IDS/IPS-Lösung, die eine zusätzliche Schutzschicht aufbaut, indem sie Eindringlingen und anderen Angriffen vorbeugt, die die IPS-Geräte am Netzwerkrand umgehen.

Nach einer intensiven Evaluation marktführender Systeme zur Erkennung von Sicherheitsvorfällen hat HP ein strategisches OEM-Abkommen mit Trend Micro geschlossen. Im Rahmen der Partnerschaft wird die Familie der HP TippingPoint Advanced Threat Appliances durch die umfassende Funktionalität von Trend Micro Deep Discovery unterstützt. Die Trend Micro Technologie bietet Unternehmen eine zusätzliche Transparenz- und Intelligence-Ebene, mit der gezielte Angriffe bereits im ersten Moment der Infektion erkannt und abgewehrt werden können.

HP Fortify:Mit HP Fortify können Unternehmen Sicherheitslücken in Softwareanwendungen identifizieren. Die virtuellen Patching-Lösungen von Trend Micro schirmen diese Sicherheitslücken ab, bevor sie angegriffen werden können, und verhindern damit kostenintensives Notfall-Patching.

Deep Security wird entweder als Software-as-a-Service oder als lokale Anwendung bereitgestellt, die in den Rechenzentren des Kunden ausgeführt wird. Erfahren Sie mehr

SecureCloud wird entweder als Software-as-a-Service oder als lokale Anwendung bereitgestellt, die in den Rechenzentren des Kunden ausgeführt wird. Erfahren Sie mehr

Trend Micro bietet HP Cloud Services-Anwendern branchenführende Unterstützung in Sachen Sicherheit, Datenschutz und Compliance, die die Verwaltung vereinfacht und die Rendite für Cloud-Investitionen maximiert.

Durch die Partnerschaft mit IBM kann Trend Micro Softwarelösungen von IBM unterstützen, ergänzen und erweitern

Seit März 2011 ist Trend Micro ein IBM Premier Business Partner. Beide Unternehmen arbeiten seit mehr als zehn Jahren an der Entwicklung führender Sicherheitslösungen für eine Vielzahl von Einsatzbereichen zusammen.

Alle öffnen

Echtzeitschutz vor komplexen, zielgereichteten Angriffen

Deep Discovery integriert mit IBM Security QRadar SIEM (engl.) ermöglicht Unternehmen, komplexe, zielgerichtete Bedrohungen (APTs) und gezielte Netzwerkangriffe, die von herkömmlichen Sicherheitslösungen nicht entdeckt werden oder die angesichts der Vielzahl von Vorfällen schlichtweg übersehen werden, schneller, zuverlässiger und kosteneffizienter zu erkennen und abzuwehren.
 

  • Deep Discovery stellt über den gesamten Lebenszyklus eines Angriffs hinweg Bedrohungsdaten (Erkennung, Analyse, Merkmale, Empfehlungen zur Beseitigung) in Echtzeit bereit. Spezielle Prüf-Engines und eine benutzerdefinierte Sandbox-Simulation erkennen Zero-Day-Malware, bösartige Kommunikation und Angreiferaktivitäten, die von herkömmlichen Sicherheitsprodukten unentdeckt bleiben.
  • IBM Security QRadar SIEM konsolidiert Ereignisdaten aus den Protokollen von Tausenden von Geräteendpunkten und Anwendungen im gesamten Netzwerk. Die Lösung leitet umgehend Normalisierungs- und Korrelationsaktivitäten für die Rohdaten ein, um zwischen echten Bedrohungen und Fehlalarmen zu unterscheiden. Deep Discovery leitet die gesammelten Angriffsdaten per Syslog automatisch und im LEEF-Format (Log Event Enhanced Format) an QRadar weiter. Daraufhin führt QRadar eine breitere Kontextanalyse sowie Korrelations- und Untersuchungsaktivitäten durch und hilft damit, Sicherheitsverletzungen zu erkennen, vorherzusehen und zu beheben.
     

Die integrierte Lösung kombiniert branchenführende Bedrohungsintelligenz (Deep Discovery) und SIEM (IBM QRadar) und kann so eine große Bandbreite an zielgerichteten und anderen Bedrohungen über den gesamten Angriffslebenszyklus erkennen und abwehren.
 

Endpunktschutz – unterstützt von Trend Micro

Mit Unterstützung von Trend Micro stellt der IBM® Endpoint Manager for Core Protection (engl.) Schutz vor Malware und anderen bösartigen Bedrohungen nahezu in Echtzeit bereit. Dabei helfen Technologien wie File und Web Reputation, eine Personal Firewall und Verhaltensüberwachung. Die Lösung schützt physische und virtuelle Endpunkte vor Schäden, die durch Viren, Trojaner, Würmer, Spyware, Rootkits, Internetbedrohungen und deren neue Varianten verursacht werden. Jetzt können Sie das Risiko von Geschäftsunterbrechungen aufgrund von Angriffen auf Endpunkte reduzieren.
 

Umfassender Schutz für IBM Domino

ScanMail Suite for IBM Domino bietet einen umfassenden Virenschutz und Content Security für Domino/Notes Umgebungen. Die Lösung durchsucht E-Mails einschließlich Anhängen und Datenbanken in Echtzeit auf verborgene Viren und Spyware. ScanMail Suite for IBM Domino stoppt nicht nur herkömmlichen Spam oder Malware, sondern erkennt auch bösartige URLs sowie komplexe, zielgerichtete Bedrohungen (APTs). Mit einer Kombination aus Web-, E-Mail- und File-Reputation-Technologien sowie Erkennung von Exploits und Sandbox-Analysen ist ScanMail Suite for IBM Domino die umfassendste Sicherheitslösung für Mail-Server. Im Gegensatz zu vielen anderen Sicherheitsprodukten wurde ScanMail Suite for IBM Domino speziell als IBM Domino Serveranwendung entwickelt und ist auf eine leistungsstarke Suche ausgelegt. ScanMail Suite for IBM Domino ist die einzige Sicherheitslösung, die speziell für alle 64-Bit-Plattformen entwickelt wurde, die von IBM Domino Servern, einschließlich zLinux, unterstützt werden.
 


Trend Micro hat sich mit Microsoft zusammengeschlossen, um Sicherheitslösungen für Privatanwender, kleine und mittelständische Unternehmen und Großunternehmen, die mit Lösungen von Microsoft arbeiten, bereitzustellen.

Trend Micro ist ein Microsoft Gold Certified Partner und entwickelt seit vielen Jahren Sicherheitslösungen für Microsoft Umgebungen, darunter Windows, Exchange und SharePoint. Seit kurzem unterstützt Trend Micro auch Hyper-V für Sicherheit in virtuellen Umgebungen.

Trend Micro war der erste Anbieter, der für die Unterstützung von Microsoft™ Windows™ 7 über alle bekannten Lösungen für Privatanwender, kleine und mittelständische Unternehmen und Großunternehmen zertifiziert wurde. Außerdem wurde Trend Micro als erste Sicherheitslösung in Microsoft Small Business Server (SBS) und Server 2012 Standard und Essentials integriert.

Darüber hinaus ist Trend Micro Mitglied des Microsoft Active Protections Program (MAPP). In dieser Funktion erhalten wir Informationen zu Sicherheitslücken aus dem Microsoft Security Response Center (MSRC), anhand derer wir unsere Produkte aktualisieren, um Schutz vor den in den Microsoft Sicherheitsempfehlungen erläuterten Zero-Day-Schwachstellen zu liefern. In einem solchen Szenario schützen die speziell entwickelten Signaturen der installierten Trend Micro Produkte zuverlässig vor Angriffen auf diese Schwachstellen, bis Microsoft ein Sicherheitsupdate bereitstellt.

 

Trend Micro Security Software für Privatanwender für Microsoft:

 

Alle öffnen

Trend Micro Security Software für Privatanwender und Windows 8

Müheloser Schutz für Ihre digitale Welt

Trend Micro Maximum Security maximiert die Vorteile und Funktionen, die Windows 8 zu bieten hat. Die Lösung schützt alles, was Ihnen wichtig ist: Familie, Privatsphäre, Daten und Endgeräte – ohne Beeinträchtigung der Computerleistung.

  • Schnell und sicher: Windows 8 sorgt für ein leichteres und schnelleres Computererlebnis. Und mit Trend Micro Sicherheitssoftware für Privatanwender sind Sie noch besser geschützt – ganz ohne Leistungseinbußen.
  • Schutz für Familien: Die Windows 8 Oberfläche ist benutzerfreundlicher und macht allen Familienmitgliedern mehr Spaß – auch den Kindern! Dank der Kindersicherung von Trend Micro Sicherheitssoftware für Privatanwender können alle Familienmitglieder das Internet sicher genießen.
  • Mit Menschen verbunden: Mit Windows 8 können Sie ganz einfach mit Familie, Freunden und Kollegen in Kontakt bleiben. Trend Micro Sicherheitssoftware für Privatanwender bietet den erforderlichen Schutz in sozialen Netzwerken, damit Sie sicher in Verbindung bleiben können.
  • Mit Daten verbunden: Windows 8 ist mit der Cloud verbunden – Sie können also über jeden Windows 8 PC ganz einfach auf Ihre Dokumente zugreifen. Trend Micro Sicherheitssoftware für Privatanwender ermöglicht Ihnen, mit Trend Micro SafeSync™ Erinnerungen ganz einfach mit Familie und Freunden zu teilen.
  • Ultrasichere Apps: Apps bilden das Herzstück von Windows 8, und dank der neuen Apps von Trend Micro erreicht Ihr Sicherheitserlebnis die nächste Stufe. Mit Trend Micro Maximum Security können Sie Ihr Endgerät, Ihr Interneterlebnis und Ihre Kennwörter ganz einfach schützen. Die neuen Apps SafeSurfing und Password Manager von Trend Micro erhalten Sie mit Ihrem Abonnement kostenfrei dazu.
     

Datenblatt anzeigen (PDF/engl.)

Worry-Free Business Security Services

Gehostete, in Windows Server 2012 Standard integrierte Sicherheitsservices (schützen Windows, Android und Mac)

Worry-Free Business Security Services ist eine cloudbasierte Sicherheitslösung, die Ihre Unternehmensdaten jederzeit und überall schützt. Sie schützt PCs, Laptops, Server und andere Windows-basierte Endgeräte wie POS-Geräte und Tablets und wurde als erste Sicherheitslösung in Microsoft Small Business Server (SBS) und Server 2012 Standard und Essentials integriert.

Worry-Free Business Security Services kann zentral verwaltet werden, damit Ihre Server und Computer überall geschützt sind – im Büro, zu Hause oder unterwegs. Über das Add-in für die Management-Konsole von SBS 2012 Essentials können Sie Ihre Cloud-Sicherheit über Ihre Serverkonsole verwalten.

Entscheidende Vorteile:

  • Bequeme und einfache Installation auf Desktops, Laptops und Servern
  • Schutz vor den neuesten Bedrohungen durch kontinuierliche Updates
  • Beschränkter Internetzugriff und damit höhere Produktivität
  • Produktivitätsgewinn für Sie und Ihre Mitarbeiter
     

Funktionsüberblick (PDF/engl.)

PortalProtect for Microsoft SharePoint

Schützen Sie Ihre Microsoft SharePoint Umgebung mit PortalProtect

Da immer mehr externe Anwender auf Ihre SharePoint Community zugreifen, benötigen Sie eine Sicherheitslösung, die über den herkömmlichen Virenschutz hinausgeht. PortalProtect for Microsoft SharePoint umfasst eine Technologie zum Schutz vor Datenverlust sowie vor Bedrohungen aus dem Internet, die Malware und bösartige Links von Ihrer SharePoint Umgebung abwehrt und unbeabsichtigten Datenverlust verhindert. Im Vergleich zu anderen Lösungen weist PortalProtect for Microsoft SharePoint eine fünfmal bessere Latenzzeit auf, sodass Ihre Anwender nicht warten müssen.

Entscheidende Vorteile:

  • Bietet dedizierten Schutz für SharePoint Anwender und Daten
  • Stoppt eine Vielzahl bösartiger Dateien und URLs
  • Filtert unangemessene Inhalte und vertrauliche Daten
  • Reduziert den Administrationsaufwand
  • Skalierbar auf jede Verteilungsgröße

ScanMail Suite for Microsoft Exchange

Die branchenweit umfassendste Sicherheitslösung für Mail-Server

ScanMail Suite for Microsoft Exchange stoppt selbst gezielte E-Mail-Angriffe und Spear-Phishing durch die Erkennung von Exploit-Codes in E-Mails, eine verbesserte Web-Reputation-Technologie und Sandboxing als Teil unserer Custom Defense Strategie – ein Schutz, den andere Sicherheitslösungen nicht bieten. Zudem wehrt nur ScanMail Suite for Microsoft Exchange herkömmliche Malware mit E-Mail-, File- und Web-Reputation-Technologie und korrelierten weltweiten Bedrohungsdaten aus dem cloudbasierten Sicherheitssystem des Trend Micro Smart Protection Network™ ab.

Entscheidende Vorteile:

  • Schützt Unternehmen vor komplexen, zielgerichteten Angriffen
  • Blockiert mehr Malware, Phishing und Spam durch Technologien zur Reputationsüberprüfung
  • Senkt IT-Kosten, steigert die Leistung
     

Bei Integration in Trend Micro Deep Discovery Advisor verschiebt ScanMail Suite for Microsoft Exchange verdächtige Anhänge in Quarantäne, um eine automatische Sandbox-Analyse auszuführen ohne die Zustellung des Großteils der Nachrichten durch diese Inline-Analyse zu beeinträchtigen.

IM Security for Microsoft™ Lync and Office Communications Server

Sofortschutz für Instant Messaging

Schützen Sie Ihre Echtzeit-IM-Kommunikation durch die Abwehr schnelllebiger Angriffe, die dazu entwickelt wurden, Malware zu verbreiten, Opfer auf bösartige Webseiten zu locken und Daten zu stehlen. Unterstützt vom Trend Micro Smart Protection Network™ und der einzigartigen Cloud-Client-Architektur, blockiert IM Security for Microsoft™ Lync and Office Communications Server Links zu bösartigen Webseiten, bevor diese Links zugestellt werden. Signaturunabhängige Sicherheitstechnologie zum Schutz vor Zero-Day-Angriffen sowie führender Viren- und neuer Spyware-Schutz stoppen im Zusammenspiel Malware, bevor diese Schäden verursachen kann. Zudem verhindern flexible Content-Filter die unangemessene Nutzung von IM-Diensten und schützen vor Datendiebstahl.

Entscheidende Vorteile:

  • Minimiert die Zeit bis zur Wirksamkeit des Schutzes
  • Cleverer als Bedrohungen
  • Stoppt alle Arten von IM-Bedrohungen
  • Mehrschichtiger Schutz
  • Weniger IT-Aufwand

Deep Security für virtuelles Patching

Schirmen Sie Schwachstellen ab, bevor sie angegriffen werden können, und verhindern Sie damit kostenintensives Notfall-Patching.

Jeden Monat werden Hunderte von Schwachstellen in Software entdeckt. Die rechtzeitige Bereitstellung von Patches ist jedoch teuer, fehleranfällig und oft unmöglich. Die virtuellen Patches von Trend Micro schützen sofort und beseitigen Probleme im Betriebsablauf, die durch Notfall-Patching, häufige Patch-Zyklen und kostenintensive Systemausfälle verursacht werden. Virtuelles Patching mit Deep Security (PDF) schützt konstant Ihre Server und Endpunkte, verhindert kostenintensives Notfall-Patching und Upgrades und reduziert das Risiko (PDF/engl.) von Kosten durch unrechtmäßigen Datenabfluss. Außerdem trägt es zur Verlängerung der Nutzungsdauer älterer Systeme und Anwendungen bei.

Deep Security für die Virtualisierung

Gesteigerte Rendite dank branchenführender Serversicherheit, mit der sich die VM-Konsolidierungsraten verdreifachen lassen

Trend Micro Deep Security bietet erweiterte Serversicherheit, darunter Malware-Schutz, Erkennung und Abwehr von Eindringlingen, Firewall, Schutz von Webanwendungen, Integritätsüberwachung und Logüberprüfung – für physische, virtuelle und cloudbasierte Server. Als agentenbasierte Lösung mit Unterstützung von Microsoft Hyper-V hilft Deep Security dabei, Ihre virtuelle Umgebung zu schützen und damit von den Effizienzsteigerungen zu profitieren, die sich durch Cloud-Computing ergeben – ohne Abstriche bei der Sicherheit.

Trend Micro und SAP: Sicherheit für mehr Effizienz

Alle öffnen

Unternehmenskritische Daten - Lukratives Ziel für Wirtschaftsspione

Nahezu alle Daten in SAP-Systemen sind unternehmenskritisch – und stehen damit zunehmend im Fadenkreuz von Wirtschaftsspionen. Unbemerkte Manipulation, Löschung oder sogar Entwendung von unternehmenskritischen Daten haben fast immer verheerende Folgen. Um angesichts dieser wachsenden Bedrohung auch zukünftig von den immensen Vorteilen von SAP-Software und Entwicklungen wie Big Data profitieren zu können, benötigen Unternehmen ein umfassendes Konzept zum Schutz von SAP-Anwendungen und Daten.

Trend Micro ist der Taktgeber für Cloud-Sicherheit

Trend Micro ist der „Anführer und Taktgeber“ bei Cloud-Sicherheit und setzt mit dem Produkt Deep Security „aktuell den Benchmark für die Wettbewerber“ (Experton Group). Deep Security ermöglicht den umfassenden Schutz von physischen, virtuellen und Cloud-basierten Servern und Desktops über eine eigenständige, zentral zu verwaltende Plattform. Seit Jahren arbeitet Trend Micro als OEM-Partner mit SAP zusammen. Mit der Zertifizierung von Deep Security 9 als „SAP Certified – Integration with SAP NetWeaver“ durch die SAP AG wird zertifiziert, dass die Integration durch bestimmte Schnittstellen funktioniert.

Deep Security

Deep Security ist eine modular aufgebaute Sicherheitslösung für den kompromisslosen Schutz von physischen, virtuellen und cloudbasierten Servern bzw. Desktops. Deep Security schützt Systeme unter anderem durch:

  • Integritätsüberwachung: Erkennung von Änderungen an Filesystemen und Registry
  • Firewall: Blockade unerlaubter Kommunikation
  • Anti-Malware / Web Reputation: Schutz von Servern vor Malware und Kontrolle von Web-Verbindungen, um potenzielle Gefahren im Ansatz zu unterbinden.
  • IDS/IPS: Erkennung und Blockade von Angriffen auf zum Beispiel SAP-Systeme und unterstützende Infrastruktur.
  • Virtuelles Patching: Schwachstellen werden geschlossen, auch wenn kein offizieller Patch bereitsteht.


Datenblatt lesen (PDF)

Besondere Vorteile für Virtualisierung

Durch die enge Zusammenarbeit mit VMware ermöglicht Deep Security in VMware-basierten, virtualisierten Umgebungen erhebliche Kosten-, Performance- und Sicherheitsvorteile:

  • Perfomance: Mehr virtuelle Maschinen pro physischem Host
  • Service-Qualität: Keine Beeinträchtigungen durch simultane Updates oder Scan-Vorgänge
  • Skalierbar: Managementaufwand ist unabhängig von der Zahl der VMs
  • Sicher: Zusätzlicher Schutz vor Angriffen zwischen VMs

Deep Security ist von SAP® zertifiziert

Deep Security schützt SAP® NetWeaver Installationen in physischen, virtuellen und cloudbasierten Umgebungen, um kritische Informationen vor Angriffen, einschließlich einer Vielzahl von Bedrohungen wie Malware, Cross-Site-Scripting und SQL-Injection zu schützen. Deep Security stellt branchenführende Sicherheitsmodule für  Malware-Schutz, Web Reputation, Firewall, Abwehr von Eindringlingen, Integritätsüberwachung und Protokollprüfung bereit. Durch die spezifische und zertifizierte Integration für SAP NetWeaver bietet Deep Security native Unterstützung für SAP Virtualisierungs- und Cloud-Computing-Initiativen.

Funktionsüberblick (PDF)

VMware & Trend Micro SolutionBrief
Ganzheitliche Sicherheit für virtualisierte
SAP-Umgebungen.
Lesen Sie mehr (PDF)

Sicherheit für Daten und Anwendungen

Deep Security bietet mit Modulen für Firewall, IDS/IPS, Anti-Virus usw. schon seit Jahren umfassenden Schutz für die Infrastruktur von SAP-Systemen. Mit der SAP-Zertifzierung für die VSI-Schnittstelle wird das Leistungsspektrum von Deep Security entscheidend erweitert und erfasst auch Content-Sicherheit für SAP NetWeaver – und damit für alle SAP-Anwendungen, die ihre Anti-Malware-Sicherheit durch SAP NetWeaver beziehen. So lassen sich unter anderem Up- oder Downloads von den Anwendungen an SAP NetWeaver und von dort an Deep Security übergeben, um zum Beispiel eingehende Lebensläufe von Bewerbern im HR-Modul auf Malware zu überprüfen. Die gesamte Konfiguration – welche Anwendung bei welchen Aktionen den Inhalt scannen soll – erfolgt dabei transparent innerhalb der SAP-Umgebung.

Deep Security deckt somit alle Anforderungen an Sicherheit ab: Vom Schutz der Host-Systeme bis zur SAP-Anwendung vor Ort, virtualisiert oder in der Cloud. Dies steigert die Performance, vereinfacht die Verwaltung und senkt damit die Kosten.

SecureCloud: Schutz von Daten in SAP-Systemen durch Verschlüsselung

Sicherheit ist niemals absolut – dafür sorgt allein schon der Faktor Mensch. Aus diesem Grund müssen sich Unternehmen für den Fall schützen, dass ein Eindringling Zugriff auf Daten in SAP-Systemen bzw. Anwendungen erhält. Mit dem Modul SecureCloud können Daten und virtuelle Festplatten verschlüsselt werden, sodass sie für Außenstehende nicht zu lesen sind. Dabei werden die Schlüssel von einem separaten Server verwaltet, der vollständig unter der Kontrolle des Unternehmens steht – bei Bedarf auch physisch in dessen Rechenzentrum. Dieser Server überprüft die Systeme auf ihre Identität sowie Integrität und gibt die Schlüssel nur im Erfolgsfall heraus.

Vereinfachte Compliance

An die IT-Systeme und Prozesse von Unternehmen werden umfangreiche rechtliche Anforderungen gestellt, so zum Beispiel durch BDSG, KonTraG oder PCI DSS. Deep Security ist zertifiziert nach Common Criteria EAL 4+ und ermöglicht es Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, jederzeit problemlos die Compliance nachzuweisen. Im Rahmen eines Audits oder einer Wirtschaftsprüfung stehen alle relevanten Daten sofort bereit: So lassen sich zum Beispiel alle relevanten Fragen des Standard PS330, 331 zur IT-Systemprüfung (Institut der Wirtschaftsprüfer) auf Knopfdruck beantworten.

SAP unterstützt Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz.

Trend Micro entwickelt Virtualisierungssicherheitslösungen speziell für VMware Umgebungen

Bereits seit langem entwickelt Trend Micro dedizierte Sicherheitslösungen für VMware, die den zuverlässigsten Schutz für Ihre virtuellen und cloudbasierte Umgebungen bieten. VMware und Trend Micro haben sich als Partner zusammengeschlossen, um die erste agentenlose Sicherheitsplattform für virtualisierte Rechenzentren, virtuelle Desktops und Cloud-Installationen von VMware bereitzustellen.
 

2012 wurde Trend Micro mit dem VMware Award „Technology Alliance Partner of the Year“ ausgezeichnet und hat als führender VMware Sicherheitspartner folgende Innovationen entwickelt:
 

  • Integration mit vShield Endpoint und anderen vSphere APIs zur Bereitstellung von agentenlosem Malware-Schutz, Web Reputation, Integrationsüberwachung und Abwehr von Eindringlingen in einer eigenständigen virtuellen Appliance
  • Integration in VMware vCloud Director für integrierte Cloud-Sicherheit
  • Bereitstellungsservices (im Deep Security Acceleration Kit enthalten) für den sofortigen Einsatz in mittelgroßen Unternehmen

 

Trend Micro Lösungen für VMware:

Alle öffnen

Agentenlose Sicherheit für VMware Umgebungen

VMware und Trend Micro haben sich als Partner zusammengeschlossen, um agentenlosen Schutz für virtualisierte Rechenzentren, virtuelle Desktops und cloudbasierte Umgebungen bereitzustellen. Die Lösung umfasst zwei Produkte, die voneinander abhängig sind:
 

  • VMware vShield Endpoint optimiert die Sicherheit beim Einsatz in VMware vSphere™ und VMware View™ Umgebungen. Durch das Auslagern von Sicherheitsprozessen auf dedizierte, sicherheitsoptimierte virtuelle Maschinen, die von VMware Partnern bereitgestellt werden, ermöglicht die Lösung eine agentenlose Sicherheit.
  • Trend Micro Deep Security bietet eine sicherheitsoptimierte virtuelle Maschine, die VMware vShield Endpoint und andere VMware APIs nutzt, um agentenlosen Virenschutz, Integritätsüberwachung für Dateien und Hypervisor, Erkennung und Abwehr von Eindringlingen und eine Firewall für virtuelle VMware Maschinen bereitzustellen. Durch die zusätzliche Integration mit VMware vCenter und vCloud Director wird die Sicherheitsverwaltung über alle virtuellen und cloudbasierten VMware Installationen koordiniert.
     

Diese gemeinsame Lösung für eine agentenlose Sicherheit bietet umfassenden Schutz vor den neuesten Bedrohungen sowie:
 

  • Höhere Dichte durch Auslagerung von Sicherheitsprüfungen von Gast-VMs auf eine eigenständige virtuelle Sicherheitsappliance auf jedem vSphere Host
  • Optimierte Ressourcen durch Vermeidung von Antiviren-Stürmen und Ressourcenkonflikten durch mehrere Sicherheitsagenten
  • Einfachere Verwaltung, weil Agenten sowie deren Konfiguration und Aktualisierung entfallen
  • Stärkere Sicherheit durch Sofortschutz für VMs und Manipulationssicherheit

 

Sicherheit für Rechenzentren

Deep Security kombiniert mehrere Schutzmodule, einschließlich Malware-Schutz, IDS/IPS, Integritätsüberwachung für Dateien und Hypervisor sowie Firewall. Die Lösung beinhaltet Funktionen wie virtuelles Patching sowie die agentenlose Überprüfung des aktuellen Patch-Status, um die Regelkonfiguration für alle virtuellen Maschinen über die virtuelle Appliance zu automatisieren.
 

Diese eigenständige, zentral verwaltete Softwarelösung bietet integrierte, agentenlose Sicherheit für einen besseren Schutz auf virtuellen VMware Maschinen, die in virtuellen Rechenzentren oder vCloud-basierten Clouds eingesetzt werden. Für diese Sicherheitsoptionen stehen auch agentenbasierte Sicherheit sowie Logüberprüfung zur Verfügung. Dadurch können Unternehmen die Bereitstellung agentenloser und agentenbasierter Konfigurationen kombinieren, die ihre physischen und virtuellen Server, privaten, öffentlichen und hybriden Clouds und virtuellen Desktops bestmöglich unterstützen.

VDI-Sicherheit

Zusammen mit VMware vShield Endpoint und VMware View liefert Deep Security eine virtualisierungsfähige Sicherheitslösung, die für virtuelle Desktop-Umgebungen optimiert wurde. Diese umfassende Sicherheitssuite stellt den bestmöglichen Schutz für ein breites Spektrum an virtuellen Desktop-Szenarien bereit. Maximieren Sie den Schutz und die Leistung Ihrer virtuellen Desktops mit:
 

  • Höherer Rendite für Investitionen in virtuelle Desktops
  • Durchgängigem, manipulationssicherem Schutz
  • Mehr Transparenz und Kontrolle
     

Whitepaper (PDF/engl.): Schutz- und Leistungsoptimierung durch VDI-Sicherheit

Mobile Secure Desktops

Trend Micro optimiert und schützt den VMware View Mobile Secure Desktop über unterschiedliche Endgeräte und Standorte hinweg. VMware hat gemeinsam mit Trend Micro und anderen wichtigen Partnern Mobile Secure Desktop entwickelt – eine Lösung zur Bewältigung neuer Herausforderung durch mobile Mitarbeiter. Mit Mobile Secure Desktop verwandeln VMware und Trend Micro stationäre Workstations in sichere, dynamische und flexible mobile Arbeitsplätze, die eine höhere Mitarbeiterproduktivität und -zufriedenheit, höhere Sicherheit und Compliance sowie niedrigere Gesamtbetriebskosten schaffen.
 

Herkömmliche, nicht für die Virtualisierung konzipierte, agentenbasierte Lösungen können eine Reihe erheblicher operativer Sicherheitsprobleme nach sich ziehen. Die agentenlose Sicherheit von VMware und Trend Micro löst diese Probleme zuverlässig. Die gemeinsame Lösung schützt Mobile Secure Desktop-Umgebungen vor aktuellen Bedrohungen und bietet gleichzeitig eine höhere Dichte, optimierte Ressourcen, vereinfachte Verwaltung und höhere Sicherheit.

Funktionsüberblick (PDF/engl.)

Cloud-Computing

SecureCloud™ ermöglicht Unternehmen, Daten in öffentlichen und privaten Clouds sowie in ihren VMware vSphere-basierten und physischen Datenspeicherumgebungen zu verschlüsseln und zu kontrollieren. Mit der zum Patent angemeldeten, richtlinienbasierten Verwaltung von Schlüsseln lässt sich die Komplexität herkömmlicher Schlüsselverwaltungslösungen reduzieren. Außerdem können Unternehmen selbst steuern, wie und wo auf Daten zugegriffen wird.
 

SecureCloud schützt vertrauliche Informationen mithilfe eines effizienten und benutzerfreundlichen Verschlüsselungsservice, der unberechtigten Zugriff verhindert und Compliance-Anforderungen unterstützt. Durch den Einsatz von vCloud APIs bleiben Ihre virtuellen und cloudbasierten VMware Umgebungen zuverlässig geschützt.

Schutz für das softwarebasierte Rechenzentrum

Darüber hinaus hat Trend Micro eine Zusammenarbeit (engl.) mit VMware angekündigt. Ziel ist es, den nächsten Schritt in der Entwicklung der Virtualisierung zu ermöglichen: Das softwarebasierte Rechenzentrum. Das Unternehmen arbeitet eng mit VMware zusammen, um Trend Micro Deep Security in VMware NSX™, die Plattform für Netzwerkvirtualisierung, zu integrieren. Daraus könnte sich ein erstklassiges Sicherheitssystem für die gemeinsamen Kunden ergeben, das den Schutz erhöht und die Sicherheitsbereitstellung in virtualisierten Rechenzentren automatisiert.
 

Funktionsüberblick (PDF/engl.)


Alle öffnen

Amazon Web Services

Trend Micro arbeitet mit AWS zusammen, um flexible Cloud-Sicherheitslösungen bereitzustellen, die speziell auf AWS-Umgebungen zugeschnitten sind.

Trend Micro ist einer der APN-Technologiepartner von Amazon Web Services (AWS) und arbeitet eng mit AWS zusammen, die wiederum Trend Ready Partner sind, um effektive und flexible Cloud-Sicherheitslösungen zu entwickeln, die speziell auf AWS-Umgebungen zugeschnitten sind. Cloud-Sicherheitslösungen von Trend Micro schützen vor Datendiebstahl, Geschäftsunterbrechungen und Compliance-Verstößen in öffentlichen, privaten und hybriden Cloud-Computing-Umgebungen.

  • Schutz vor Angriffen: Erkennung bösartiger Inhalte, verdächtiger Kommunikation und Verhaltensweisen, die auf einen Angriff hindeuten
  • Sicherheitsoptimierung von Servern und virtuelles Patching: Abschirmung ungepatchter Schwachstellen durch Überwachung des Netzwerkverkehrs jeder Instanz
  • Integritätsüberwachung: Erkennung und Protokollierung unberechtigter oder bösartiger Änderungen an Dateien und Services
  • Datenverschlüsselung: Gewährleistung von Datenschutz und Compliance

 

Erfahren Sie mehr

BlackBerry

BlackBerry

Trend Micro schützt BlackBerry Kunden vor neuen mobilen Bedrohungen.

BlackBerry, ein weltweit führender Anbieter von Wireless-Innovationen, hat sich mit Trend Micro im Rahmen einer Partnerschaft zusammengeschlossen, um einen robusteren Ansatz für Datenschutz- und Sicherheitsbedenken bei Drittanwendungen zu implementieren. Durch die Einbindung der fortschrittlichen mobilen Such- und Erkennungsfunktionen von Trend Micro mit eigenem, internen Analysesystem für proprietäre Anwendungen bietet BlackBerry seinen Kunden eine zusätzliche Schutz- und Sicherheitsebene.

„BlackBerry und Trend Micro haben gemeinsam eine innovative und umfassende Lösung entwickelt, um BlackBerry Kunden vor neuen mobilen Sicherheitsproblemen zu schützen“, erklärt Adrian Stone, Leiter der Abteilung BlackBerry Security Response and Threat Analysis bei BlackBerry.

Trend Micro Mobile App Reputation Service (PDF/engl.) ist eine cloudbasierte Sicherheitslösung, die mobile Anwendungen dynamisch auf bösartige Aktivitäten, Ressourcenauslastung und Verstöße gegen Datenschutzrichtlinien prüft. Mit dem Service können App-Stores bösartige Apps sperren und Kunden ein sicheres und verbessertes Erlebnis in ihrem Store bieten.

BlackBerry Pressemitteilung (engl.)

Cisco Systems

Cisco Systems

Trend Micro Deep Security wurde für die Cisco UCS™ Plattform validiert.

Cisco hat Deep Security für die Cisco UCS (engl.) Plattform validiert. Cisco UCS™ ist die branchenweit erste integrierte Rechenzentrums-Plattform, die eine intelligente, programmierbare Infrastruktur bietet, um die Bereitstellung von Unternehmensanwendungen und Services in physischen, virtualisierten und Cloud-Computing-Umgebungen zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Deep Security ist die erste agentenlose Sicherheitsplattform der Branche. Sie maximiert die Leistung virtueller Maschinen und gewährleistet die Sicherheit und Compliance aller Unternehmens- und Cloud-Anwendungen bei nahtlosen Integration in die Cisco UCS™-Lösungen für Cloud und Rechenzentren. Mit Deep Security können Sie Cisco UCS um eine zusätzliche Schutzebene erweitern und gleichzeitig höhere Konsolidierungsraten, optimierte Ressourcen, vereinfachte Verwaltung und eine höhere Sicherheit erzielen.

Citrix

Citrix

Trend Micro liefert wichtige Sicherheitsfunktionen für Citrix Lösungen.

Seit vielen Jahren pflegt Trend Micro eine technologische Partnerschaft mit Citrix, die unter anderem die Integration und Unterstützung von Produkten beinhaltet. Im Rahmen dieser Partnerschaft stellt Trend Micro Kunden von Citrix wichtige Sicherheitsfunktionen für folgende Bereiche bereit:

  • Virtualisierung: Citrix XenDesktop und Citrix XenServer
  • Cloud-Computing: Citrix CloudPlatform
  • Webanwendungen: Citrix NetScaler Application Firewall
  • Internet-Gateways: Citrix NetScaler SDX
     

Dank der Lösungen von Trend Micro kann Citrix Anwender dabei unterstützen, von überall aus produktiv zu sein und zusammenzuarbeiten sowie sicher auf Apps und Daten auf den neuesten Endgeräten zuzugreifen – so schnell und einfach wie im eigenen Büro.

CSC

CSC

Trend Micro bietet CSC-Kunden branchenführende Sicherheitslösungen für die Cloud.

Trend Micro Deep Security ist die erste Drittanbieter-Sicherheitslösung für Rechenzentrums- und Cloud-Sicherheit, die von CSC angeboten wird und die erste Content-Sicherheitslösung, die für die Vblock-Plattform zertifiziert ist („Vblock Ready“). Deep Security ist für alle CSC-Kunden mit hoch virtualisierten Umgebungen erhältlich. Kunden mit CSC BizCloud™ profitieren von dem integrierten Service, der optimale Sicherheit und die Einhaltung interner und behördlicher Anforderungen gewährleistet.

CSC BizCloud ist eine beim Kunden installierte private Enterprise-Cloud-Umgebung, die als Service abgerechnet wird und innerhalb von zehn Wochen für die Bereitstellung von Workloads und Anwendungen verfügbar ist. BizCloud basiert auf der Vblock™-Plattform von VCE. Die Lösung bietet die Sicherheit und Exklusivität einer privaten Cloud; gleichzeitig ist sie flexibel und wird auf Pay-as-you-Go-Basis abgerechnet.

Dell

Dell

Trend Micro und Dell haben sich zu einer Partnerschaft zusammengeschlossen, um erstklassige Sicherheitslösungen für kleine und mittelständische Unternehmen, Behörden und Enterprise-Kunden anzubieten.

Seit 2005 arbeiten Trend Micro und Dell im Rahmen einer Partnerschaft zusammen, um erstklassige Sicherheitslösungen für kleine und mittelständische Unternehmen, Behörden und Enterprise-Kunden anzubieten. Als Premier Partner entwickelt Trend Micro gemeinsam mit Dell eine vollständige Reihe von Sicherheitslösungen vom Endpunkt bis zur Cloud, die im Rahmen einer Volumenlizenz-Struktur angeboten werden. Das Lizenzmodell ermöglicht den beiden Unternehmen eine bessere Preisgestaltung.

Vor Kurzem haben die beiden Unternehmen die Leistung der Dell Hardware mit der Software und der globalen Bedrohungsintelligenz von Trend Micro kombiniert, um die branchenweit umfassendste Lösung zum Schutz vor komplexen, zielgerichteten Bedrohungen (APTs) anzubieten. Trend Micro Deep Discovery ist eine eigenständige Appliance, die diverse Ports und Hunderte von Protokollen überwacht, um Kunden einen Einblick in spezifische Bedrohungen und die cyberkriminellen Aktivitäten zu ermöglichen. Dadurch können Sie verborgene Bedrohungen sperren, bevor ein Schaden entsteht.

Dell und Trend Micro arbeiten auch bereits seit vielen Jahren gemeinsam an der Optimierung und Vereinfachung physischer, virtueller und cloudbasierter Sicherheitslösungen. Als Ergebnis sind die Datenverschlüsselungsservices von® Trend Micro SecureCloud sowie Trend Micro Deep Security in das eigene Public Cloud-Angebot von Dell – Dell vCloud – eingebunden.

Darüber hinaus ist Trend Micro ein zertifizierter Technologiepartner für die virtuellen Desktop-Lösungen von Dell. In enger Zusammenarbeit konnte in den Laboren von Dell nachgewiesen werden, dass die Sicherheitslösung für die Desktop-Virtualisierung von Trend Micro mit dem agentenlosen Ansatz von Deep Security dreimal leistungsstärker sind als herkömmliche Client-seitige Antiviren-/Anti-Malware-Lösungen.

EMC Corporation

EMC Corporation

Die Sicherheitslösungen von Trend Micro wurden auf der Infrastruktur und den Geräten von EMC validiert und verbessern die Funktionalität von RSA-Services.

Trend Micro ist Mitglied des EMC Technology Partner Programms (ETP). Die beiden Unternehmen arbeiten in diversen Bereichen eng zusammen, beispielsweise bei der Validierung von Sicherheitslösungen auf der EMC® VSPEX™ Proven Infrastructure, auf EMC Celerra und anderen Geräten von EMC.

RSA, die Sicherheitsabteilung von EMC, nutzt die Echtzeit-Bedrohungsdaten, die das Trend Micro Smart Protection Network™ sammelt und korreliert, um die Funktionalität des RSA® FraudAction Service zu erweitern. Infolge der Zusammenarbeit verfügt der RSA FraudAction Service über mehr globale Betrugsdaten zu verdächtiger Crimeware, um Kunden wirksamer vor Onlinekriminalität zu schützen.

Darüber hinaus wurde die Trend Micro InterScan Web Security Appliance (IWSVA) von der EMC Isilon-Gruppe als unterstützter ICAP-Server validiert. Das heißt, dass EMC Isilon-Cluster mit IWSVA auf Malware überprüft werden können. Weitere Informationen dazu finden Sie auf Seite 9 im folgenden EMC Whitepaper (PDF/engl.): Antiviren-Lösungen und der EMC Isilon Scale-Out-NAS.

FUJITSU

FUJITSU

Trend Micro und Fujitsu: Sicherheit vom Rechenzentrum bis zur App

Fujitsu, der führende japanische Anbieter von IT- und Telekommunikations-basierten Geschäftslösungen, vertraut bei seinen vielfältigen Datacenter- und Workplace-Projekten auf Sicherheitstechnologie von Trend Micro. Dabei kommt je nach Anforderungsszenario das ganze Trend Micro Portfolio zum Einsatz, um komplexe Rechenzentrumsinfrastrukturen genauso umfassend vor aktuellen Bedrohungen zu schützen wie Desktops oder mobile Geräte.

Erfahren Sie mehr

Hewlett-Packard

Hewlett-Packard

Trend Micro ergänzt und verlängert den Wert Ihrer HP Sicherheitsinvestitionen.

HP ArcSight: Deep Security und Deep Discovery lassen sich in ArcSight integrieren und bieten Transparenz und Schutz für Netzwerke und Rechenzentren. Deep Security leitet Sicherheitsvorfälle zur Korrelation, zum Reporting und zur Archivierung an ArcSight weiter und bietet darüber hinaus einen wichtigen Reaktions- und Behebungsmechanismus für ArcSight. Deep Discovery ermöglicht Unternehmen, komplexe, zielgerichtete Bedrohungen und gezielte Netzwerkangriffe, die von herkömmlichen Sicherheitslösungen nicht entdeckt werden oder die angesichts der Vielzahl von Vorfällen schlichtweg übersehen werden, schneller, zuverlässiger und kosteneffektiver zu erkennen und abzuwehren. Außerdem unterstützen Deep Security und Deep Discovery das ArcSight Common Event Format (CEF).

HP TippingPoint: Deep Security und Deep Discovery ergänzen HP TippingPoint, ein System zur Abwehr von Eindringlingen (Intrusion Prevention System, IPS) der nächsten Generation. Deep Security ist eine Host- und VM-basierte IDS/IPS-Lösung, die eine zusätzliche Schutzschicht aufbaut, indem sie Eindringlinge und andere Angriffe verhindert, die die IPS-Geräte am Netzwerkrand umgehen.

HP Fortify: Mit HP Fortify können Unternehmen Sicherheitslücken in Softwareanwendungen identifizieren. Die Trend Micro Lösungen für virtuelles Patching schirmen diese Sicherheitslücken ab, bevor sie angegriffen werden können und verhindern damit kostenintensives Notfall-Patching.

IBM

IBM

Durch die Partnerschaft mit IBM kann Trend Micro Softwarelösungen von IBM unterstützen, ergänzen und erweitern.

Seit 2011 ist Trend Micro ein IBM Premier Business Partner. Beide Unternehmen arbeiten seit mehr als zehn Jahren an der Entwicklung führender Sicherheitslösungen für eine Vielzahl von Einsatzbereichen zusammen, darunter:

  • Echtzeitschutz vor komplexen, zielgerichteten Angriffen: Deep Discovery als Teil von IBM Security QRadar SIEM (engl.) ermöglicht Unternehmen, schneller, zuverlässiger und kosteneffektiver komplexe, zielgerichtete Bedrohungen (APTs) zu erkennen und abzuwehren.
  • Endpunktschutz – unterstützt von Trend Micro: Mit Unterstützung von Trend Micro stellt der IBM® Endpoint Manager for Core Protection (engl.) Schutz vor Malware und anderen bösartigen Bedrohungen nahezu in Echtzeit bereit. Dabei helfen Technologien wie File und Web Reputation, eine Personal Firewall sowie die Verhaltensüberwachung.
  • Umfassender Schutz für IBM Domino: ScanMail Suite for IBM Domino bietet einen umfassenden Virenschutz und Content Security für IBM Domino/Notes Umgebungen.

Microsoft

Microsoft

Trend Micro hat sich mit Microsoft zusammengeschlossen, um Sicherheitslösungen für Privatanwender, kleine und mittelständische Unternehmen sowie Großunternehmen bereitzustellen, die mit Lösungen von Microsoft arbeiten.

Trend Micro ist Microsoft Gold Certified Partner mit langjähriger Erfahrung in der Entwicklung von Sicherheitslösungen für Privatanwender und Unternehmen, die in Microsoft Umgebungen arbeiten, darunter Windows, Exchange, SharePoint und Lync (Office Communications Server). Erst kürzlich konnte Trend Micro durch die Unterstützung von Hyper-V auch eine Virtualisierungssicherheitslösung bereitstellen.

Darüber hinaus ist Trend Micro Mitglied des Microsoft Active Protections Program (MAPP). In dieser Funktion erhalten wir Informationen zu Sicherheitslücken aus dem Microsoft Security Response Center (MSRC), anhand derer wir unsere Produkte aktualisieren, um Schutz vor den in den Microsoft Sicherheitsempfehlungen erläuterten Zero-Day-Schwachstellen zu liefern.

NetApp

NetApp

Trend Micro ist eine Partnerschaft mit NetApp und Cisco eingegangen, um sichere und einheitliche Computing-Lösungen bereitzustellen.

Deep Security wurde von Cisco für den Einsatz in FlexPod-Architekturen zur Verbesserung der Performance validiert. Deep Security maximiert den Wert von VMware auf FlexPod, indem Performance und Rendite gesteigert, die Verwaltung vereinfacht und der Schutz verbessert werden.

FlexPod ist eine von Cisco und NetApp entwickelte integrierte Computing-, Netzwerk- und Speicherlösung. Das FlexPod Portfolio vereint Speicherlösungen von NetApp, Cisco Unified Computing System Server und die Cisco Nexus Textur in einer eigenständigen, flexiblen Architektur. Die FlexPod Lösungen sind validiert; sie reduzieren bewiesenermaßen das Risiko und erhöhen die IT-Effizienz.

Funktionsüberblick (PDF)

Außerdem ist auch ServerProtect for Storage mit netzwerkweiter, umfassender Malware-Suche für die Speichersysteme von NetApp zertifiziert. Im 4. Quartal 2013 wurde eine neue Produktversion veröffentlicht, die den OnTap Cluster-Modus unterstützt.

Oracle

Oracle

Trend Micro entwickelt bereits seit vielen Jahren Sicherheitslösungen für Sun Solaris, die nun Bestandteil des Oracle Produktportfolios sind. Trend Micro hat zudem mit Sun (jetzt Oracle) zusammengearbeitet, um die Funktionalität von iForce zu verbessern, einer integrierten Perimeter-Sicherheitslösung für Unternehmen und Service-Provider, die ihren Kunden gehostete Sicherheit bereitstellen möchten. Diese Lösung wurde mit dem Ziel entwickelt, Abwehr- und Erkennungsraten zu steigern, Erfassungssysteme zu verbessern und die Reaktion auf alle Arten von Sicherheitsbedrohungen zu beschleunigen.

SAP

SAP

Trend Micro Deep Security ist von SAP® zertifiziert.

Deep Security schützt SAP® NetWeaver Installationen in physischen, virtuellen und cloudbasierten Umgebungen, um kritische Informationen vor Angriffen, einschließlich einer Vielzahl von Bedrohungen wie Malware, Cross-Site-Scripting und SQL-Injection zu schützen. Deep Security stellt branchenführende Sicherheitsmodule für Malware-Schutz, Web Reputation, Firewall, Abwehr von Eindringlingen, Integritätsüberwachung und Logüberprüfung bereit. Durch die spezifische und zertifizierte Integration für SAP NetWeaver bietet Deep Security native Unterstützung für SAP Virtualisierungs- und Cloud-Computing-Initiativen.

Funktionsüberblick (PDF)

VCE

VCE

Trend Micro Deep Security ist Vblock Ready-zertifiziert.

Trend Micro ist Teil des VCE Technology Alliance Partner (TAP) Programms für unabhängige Softwareanbieter (ISV) und stellt eine Vblock Ready-zertifizierte Server- und VDI-Sicherheitslösung bereit. Die Content-Sicherheitslösung von Trend Micro war die erste, die dieses Zertifikat verliehen bekommen hat.

Die Vblock Ready-Zertifizierung garantiert, dass Deep Security mit der vorkonfigurierten und getesteten VCE-Umgebung kompatibel ist. Die Einbindung von Deep Security in die Vblock-Systeme beeinträchtigt deren Performance in keinster Weise. Im Gegenteil: Sie können hohe Konsolidierungsraten erzielen, die Verwaltungskomplexität reduzieren und gleichzeitig eine einheitliche Plattform für umfassende Sicherheit für Ihre virtuellen und cloudbasierten Umgebungen bereitstellen.

VCE, die von Cisco und EMC gegründete und von VMware und Intel unterstützte Virtual Computing Environment Company, beschleunigt die Einführung einer integrierten Infrastruktur und cloudbasierter Computing-Modelle. Für unsere Kunden bedeutet das deutlich geringere IT-Kosten und eine schnellere Markteinführungszeit. Mit den Vblock-Systemen bietet VCE das branchenweit erste und vollständig integrierte IT-Angebot mit durchgehender Anbieterhaftung. Zur Vervollständigung der Vblock-Systeme hat VCE ein umfassendes Partnernetzwerk und ein Zertifizierungsprogramm für Vblock Ready-Lösungen entwickelt.

VMware

VMware

Trend Micro entwickelt Sicherheitslösungen speziell für VMware Umgebungen.

VMware und Trend Micro bieten führende Cloud-Computing-Lösungen. Die enge Zusammenarbeit ermöglicht Trend Micro die Entwicklung der umfassendsten Suite aus Sicherheitslösungen der nächsten Generation für die Virtualisierung – einschließlich der ersten agentenlosen Antiviren-Lösung für Rechenzentren und virtuelle Desktops (VDI). Darüber hinaus ist Trend Micro einer der ersten Technologiepartner, deren Lösungen sich in die neue NSX-Netzwerkvirtualisierungsplattform von VMware integrieren lassen.

Infolge dieser bahnbrechenden Innovation im Bereich der agentenlosen Sicherheit können Kunden die VM-Dichte im Rechenzentrum verdreifachen. Der Erfolg basiert auf der Integration von Trend Micro Deep Security mit den VMware APIs, wodurch die Installation eines zusätzlichen Agenten auf jeder einzelnen VM überflüssig wird. Ein weiterer Pluspunkt ist die Entlastung von Speicher und Prozessor.

„Sicherheitslösungen wie Trend Micro Deep Security die VMware APIs wirksam einsetzen, ermöglichen es VMware Kunden, ihre virtualisierten Desktops und Server ohne Einbußen bei Performance und Betrieb zu schützen. Die Kunden profitieren von schnellerer Rentabilität ihrer Virtualisierungsinvestitionen, höheren VM-Konsolidierungsraten sowie niedrigeren Betriebskosten bei gleichzeitiger Einhaltung behördlicher und unternehmensweiter Compliance-Anforderungen“, so Parag Patel, Vice President, globale strategische Partnerschaften bei VMware.

WiPro

WiPro

Trend Micro und Wipro Technologies helfen beim Schutz öffentlicher und privater Cloud-Umgebungen.

Trend Micro und Wipro Technologies sind eine Partnerschaft eingegangen, um öffentliche und private Cloud-Computing-Umgebungen zu schützen. Hinsichtlich Cloud-Computing wächst der Druck, operative Kosten zu senken, ohne die Sicherheit und Compliance wichtiger IT-Ressourcen zu gefährden. Die Partner bieten durch ihre Kooperation Sicherheitslösungen für virtualisierte Rechenzentren. Außerdem stellen sie mit Sicherheitsprodukten der nächsten Generation von Trend Micro und anderen gemeinsamen Partnern Lösungen für die Konsolidierung von Rechenzentren bereit.

Als Teil dieser strategischen Partnerschaft errichten Wipro und Trend Micro sogenannte Centers of Excellence. Hier werden Lösungen für die komplexen Anforderungen an moderne virtualisierte Rechenzentren bezüglich Datensicherheit, Sicherheit und Compliance sowie für den wachsenden Bedarf an Serverkonsolidierung entwickelt. Durch den Zugang zum kombinierten Expertenwissen von Wipro und Trend Micro in diesen weltweiten Centers of Excellence, die sich u. a. in den USA, dem Vereinigten Königreich, Australien und Japan befinden, können sich Unternehmen besser auf die Kernkompetenzen ihrer Geschäftstätigkeit konzentrieren. Gleichzeitig erhalten sie von branchenführenden Anbietern Unterstützung bei der effektiven Implementierung innovativer Sicherheitslösungen, die Kosten und Risiken reduzieren.


Soziale Medien

Folgen Sie uns auf